Anfang 1884 bis Ende 1884

systembilder/dummy.png

3. April 1884

Startschuss für Dampftramway

Mit der Concessionsurkunde erhält die Locomotivfabriksfirma Krauß & Comp. in München und Linz die Genehmigung zur Errichtung von zwei Locomotiveisenbahnen und zwar von Wien nach Stammersdorf und von Floridsdorf nach Groß-Enzersdorf.

Die Strecke der nördlichen Linie führt von der Stefaniebrücke (heute Salztorbrücke) nach Floridsdorf und weiter nach Stammersdorf. Ein weiterer wesentlich längerer Schienenstrang führt von Floridsdorf über Kagran, Hirschstetten, Aspern, Essling zur Endstation in Groß-Enzersdorf.