Anfang 1748 bis Ende 1748

nhm--20160225-119a

ab 1748

Theresianischer Kataster

Maria Theresia reformiert das Steuerwesen und verlangt von den Grundstückseigentümern den Steuerbekenntnissen auch Vermessungsunterlagen beizulegen. Eine amtliche Vermessung wird nur dann angeordnet, wenn keine Pläne vom Grundherrn beigebracht wurden.

Die Ausnahme von der Steuerpflicht für Adel und Kirche wird damit abgeschafft.

siehe auch: http://www.habsburger.net/de/kapitel/das-land-vermessen-und-den-grund-besteuern-der-josephinische-kataster-dient-einem-neuen

siehe auch: https://www.wien.gv.at/wiki/index.php/Kataster

systembilder/dummy.png

Sommer 1748

Kaiserin Maria Theresia im Schloss

Am 19. Juli speist Kaiserin Maria Theresia bei Graf Wurmbrand im Schloss.