Anfang 1818 bis Ende 1818

systembilder/dummy.png

1818

Katastralvermessung

In den Jahren 1818 bis 1820 wird eine Katastralvermessung durchgeführt, um dem neuen Steuergesetz von 1817 zu entsprechen.

Die alten Aufzeichnungen darüber zeigen, dass sich im Lauf von etwa 100 Jahren nichts Wesentliches verändert hat.
Lediglich einige Landstriche im Süden des Ortes wurden verändert oder umgewidmet.
Um Bau- und Ackerland zu schaffen, muss zunächst der üppige Aubestand verringert werden. Flussauen und Gräben machen eine Besiedelung der Gegend um die heutige Stadlauer Straße - sie lag früher tiefer - unmöglich.