Home - Neueste Beiträge

hi_bpa--20170730-5919
Jänner 2019

Geplante Wohnbauoffensive 2019

Auch in diesem Jahr werden zahlreiche Wohnbauprojekte von der Stadt Wien gefördert und im Grätzel Hirschstetten umgesetzt.

In Planung sind bereits:
3000 Wohneinheiten in der Berresgasse auf 10 Bauplätzen (Bauträgerwettbewerb läuft)
600 Wohneinheiten in der Podhagskygasse III auf drei Bauplätzen,
100 Wohneinheiten in der Waldrebengasse 3, derzeit wird diese Liegenschaft von Wien Kanal genutzt,
2250 Wohneinheiten am Heidjöchl auf 11 Bauplätzen (geplanter Start 2020),
1000 Wohneinheiten in Seestadt Aspern III auf 3 Bauplätzen (geplanter Start 2020),
300 Wohneinheiten in der Aspernstraße II auf 2 Bauplätzen (geplanter Start 2020)

hi_spaethgasse--20181115-A224
November 2018

Neue Siedlung - Dachsanierung

Die ersten neuen Dachfenster sind eingesetzt, Kamine werden erneuert und ein erster Teil der neuen Dachschalung ist schon vernagelt.

wald--20180802-3015
November 2015

Entwicklungsraum - Pfarre Neu

Erzbischof, Kardinal Christoph Schönborn kündigt in einem Schreiben an alle Pfarrgemeinderäte an, dass die Pfarren Breitenlee, Hirschstetten und St. Claret-Ziegelhof einen Entwicklungsraum bilden werden.

Die Anforderungen an ein modernes Pfarrleben werden komplexer, obwohl die Zahl der Katholiken und Priester rückläufig ist. Daher ist es an der Zeit die bestehenden Strukturen zu lockern, Synergien zu bilden und neue Qualitäten zu entwickeln.

hi_cbg--20190113-500027
Jänner 2019

Stadtquartier Berresgasse - Planung

Noch überwiegt zartes Grün am Acker an der Berresgasse, doch im Hintergrund laufen bereits die Planungen für die Schaffung eines neuen Siedlungsgebietes. Der Bauträgerwettbewerb ist entschieden und die Planungen werden konkret:

in drei Schritten soll die Bebauung von 11 Baubereichen vorgenommen werden.

BAG 1-5 an der Berresgasse zwischen Ziegelhofstraße und (verlängerter) Pirquetgasse sollen neben Wohnbereichen auch Kindergarten, Bäckerei-Café, Fitnessstudio und Gastronomie ab Herbst 2019 errichtet werden.

BAG 6-7 an der Berresgasse zwischen (verlängerter) Pirquetgasse und Bildungscampus werden mit Baubeginn Anfang 2020 Wohnraum, Apotheke, 2 Ordinationen (mit Kassenvertrag), Verbrauchermarkt mit 150 Besucherparkplätzen, Drogerie, Bäckerei, Trafik, Florist, Schuh-/Kleidergeschäft, Heimtextilien, Frisör, Nagelstudio, Putzerei, Gastronomie, Papier-Schreib-Spielwarengeschäft und ein Café entstehen.

BAG 8-11 hinter dem Bildungscampus an der Grete-Zimmer-Gasse nahe der Hausfeldstraße soll mit dem Bau eines ruhigeren Wohnbereichs ab Frühjahr 2020 begonnen werden, der auch Supermarkt, Trafik, Frisör, Schneiderei, Gastronomie und Bäckerei inkludieren wird.

seestadt--20181013-8923
5. September 2018

Seestadt Aspern - Living Garden

Der Rohbau ist fertiggestellt, die Dachgleiche erreicht, nun erfolgt der Innenausbau. Das besondere an diesem Bauprojekt erkennt man an dem terrassenförmigen Aufstieg des Baubaukörpers. Dadurch entstehen große Freiflächen, die für Urban Gardening zur Verfügung stehen.

hi_cizekplatz--20181025-9018
Mai / Juni 2018

Parkbetreuung Kinderfreunde

Die Räumlichkeiten am Cizekplatz 4 (Lokale A+B+C) werden saniert und angekündigt, dass die Parkbetreuung der Kinderfreunde bald diesen neuen Standort beziehen wird.

hi_kirche-maria-hilf--20150203-001
28. April 2019

Filialkirche Maria - Hilfe der Christen - am Ende

Die letzte Messe wird in der Filialkirche der Pfarre Stadlau in der Erzherzog-Karl-Straße 176 gelesen. Der Abriss der 1980 errichteten Kirche steht bevor. Statt der Kirche soll an der Waldrebengasse ein Wohnhaus entstehen.
Die religiöse Betreuung der Gläubigen übernimmt die Pfarre Stadlau.

hi_flugfeld-333-20090819
9. Juni 1913

Wien-Aspern - LZ 17 Sachsen

Das Luftschiff LZ-17 Sachsen aus Baden-Oos landet nach einer Fahrt von 9 Stunden und 26 Minuten um 14:53 am Flughafen Wien-Aspern.

Die 760 km lange Reiseroute legt der Zeppelin von Baden-Oos über Stuttgart, Ingolstadt, Passau und Linz nach Wien mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 80 km/h zurück und wird mit großem Jubel von der Wiener Bevölkerung empfangen. Kaiser Franz Joseph I. gewährte dem mitgereisten Erfinder und Unternehmer Ferdinand Graf von Zeppelin eine Audienz und ein Galadiner.

hi_ostbahn--20181115-A410
9. Dezember 2018

Öffentlicher Verkehr - Fahrplanwechsel

Seit heute verkehrt die Schnellbahn Linie S80 bis Aspern Nord. Die Strecke ist nun zweigleisig ausgebaut (die Kriegsschäden sind somit behoben, denn die Strecke war schon vor dem Krieg in den 1930er Jahren zweigleisig) und elektrifiziert. Die S-Bahn verkehrt nun im 30 Minuten-Takt zwischen Hauptbahnhof und Aspern Nord (bis 2005 war die S-Bahn im 20 Minuten-Takt bis zur Hausfeldstraße unterwegs). Also halten in der Station Hirschstetten nun täglich etwa 40 (Schnellbahn-)Züge je Fahrtrichtung, die Regional- und Regionalexpresszüge brausen, bis auf wenige Ausnahmen in der Früh Richtung HBF, durch.

Die Strecke ist zwar nun gut ausgebaut, aber das Verkehrsangebot hat sich für die Bewohner von Hirschstetten nicht verbessert. Um auf einen Regionalzug umzusteigen, muss zuerst der Fußweg zur U2-Hausfeldstraße eingeschlagen werden, denn eine andere Alternative gibt es nicht, die langen Intervalle bei der U2 sorgen für weitere Verzögerung und dann darf man weiter auf den Regionalzug warten. Die Fahrzeit verlängert sich dadurch um 20-30 Minuten - bis Bratislava dauert es dann auch nicht länger.

Die Siedlungen an der Quadenstraße werden nur von der Buslinie 95A bedient, dessen Intervall auch auf 20 Minuten ausgedehnt wurde. Steckt der Bus im Stau, so dass das Intervall nicht eingehalten werden kann, dreht der Bus mitten im Kurs um und bedient nur mehr die halbe Strecke. Es ist dann nicht verwunderlich, dass Familien mit Kinderwagen oft zurückbleiben müssen, weil nach endloser Wartezeit, die wenigen Stellplätze bereits belegt sind.

hi_flugfeld-333-20090819
4. Juli 1918

Wien-Aspern - Flugpost

Die Luftpostlinie Wien - Budapest wird eröffnet.