Home - Neueste Beiträge

hi_spaethgasse--20180927-8135
Mitte September 2018

Neue Siedlung - erste Arbeiten

Kaum ist der erste Teil des Baugerüsts aufgestellt, beginnen schon die Arbeiten am Dach. Die alten Eternitrauten (?) und die Dachpappe als Abdichtung werden entfernt.

hi_ostbahn--20181001-8445
Anfang Oktober 2018

Station Hausfeldstraße - Abbruch

Kaum hat der letzte Zug in der Station gehalten, beginnen auch schon die Abbrucharbeiten: Tafeln, Bänke, Mistkübeln werden vom Bahnsteig entfernt, das Geländer demontiert, die Stiege abtransportiert und die Bahnsteigplatten weggehoben.

Sieben Jahre war der provisorische Holzbahnsteig nach der Errichtung der Unterführung Hausfeldstraße an der neuen Bahntrasse in Betrieb. Die zweigleisige Station Hausfeldstraße, errichtet 1986, zur Anbindung des Stadtentwicklungsgebiet Heidjöchl an das Schnellbahnnetz musste dem U-Bahnbau Platz machen und wurde durch ein Holzprovisorium ersetzt. Nun ist diese Station endgültig Geschichte, obwohl die Besiedelungsdichte im Umkreis in den letzten Jahren wesentlich gestiegen ist.

hi_kanal--20180921-8106
September 2018

Kanal Contiweg

Die Rohrverlegung ist abgeschlossen, die Künette zugeschüttet, in den ersten Schultagen wird das Baugerät abtransportiert, nun werden noch Gehsteig, Radweg und Parkstreifen wieder hergestellt.

aspern_nord-sylvia_kosek--20180925-wa0010
25. September 2018

Aspern Nord - Vollmond

Wenige Tage vor der Inbetriebnahme, einige Arbeiten stehen noch aus, erstrahlt die ÖBB Station Aspern-Nord, bei winterlichen Nachttemperaturen um den Gefrierpunkt, in futuristischem Design.

hi_biro--20180921-8086
September 2018

Wohnpark Stadlau - Keller

Feinster Sand und Donauschotter bilden die Basis Abrutschen der Aushubböschung und ermöglichen sicher in der Grube die Kellerplatte zu betonieren. Ein Kran ragt schon in den Himmel, weitere werden bald folgen.

hi_spaethgasse--20180918-7853
September 2018

Neue Siedlung - Baustelleneinrichtung

Die Sanierung der Neuen Siedlung beginnt mit dem Aufstellen des Gerüstes im Bereich Späthgasse / Gladiolenweg.

wientief--20170225-161232
28./29. September 2018

Geothermie - Geotief - Infoveranstaltung

Nach den ersten Messungen mit Vibroseis-Fahrzeugen und zugehörigen Messmikrofonen im Winter 2017 werden die erhobenen Daten nun durch weitere Messungen ergänzt. Daraus soll eine 3D-Modell der Erdschichten erstellt werden, so dass ev. vorhandene Warmwasservorkommen ausfindig gemacht werden können.

In mehreren Informationsveranstaltungen werden Technik und Ergebnisse präsentiert:
28. September 2018 von 14:00 bis 17:00 Uhr und
29. September 2018 von 10:00 bis 14:00 Uhr im Technologiezentrum Seestadt, Seestadtstraße 27
04. Oktober 2018 von 14:00 bis 17:00 Uhr im Heimatmuseum Groß-Enzersdorf

hi_ostbahn--20180921-8058
September 2018

Neue - Alte Einbahnregelung

Die nun lange Zeit gesperrte Zufahrt von der Guido-Lammer-Gasse zur Hirschstettner Straße ist nun wieder möglich, nachdem die Einbahnregelung wieder in die ursprüngliche Fahrtrichtung versetzt wurde.

hi_ostbahn--20180921-8127
September 2018

Einbahn für die Katz

Seit der Eröffnung der Bahnunterführung Contiweg ist die Guido-Lammer-Gasse zwischen Contiweg und Emichgasse eine Einbahn in Fahrtrichtung Hirschstettner Straße. Diese knappen 50 Meter dürfen laut Zusatztafel nur von Baufahrzeugen passiert werden. Zeitweise war die Tafel verdeckt, verdreht, entfernt bzw. wurde einfach im Schilderwald übersehen. Der Umweg über die Hirschstettner Straße und Quadenstraße war bestimmt einigen Anrainern zu weit.

Doch nun sind die Bauarbeiten in diesem Bereich weitgehend abgeschlossen, so dass der Kurs des Linienbusses 22A wieder durch die Emichgasse geführt wird, aber die Zufahrt zur Emichgasse ist nach wie vor ausschließlich Baufahrzeugen gestattet.

Ein Schildbürgerstreich oder Missachtung der STVO?

hi_cbg--20180920-7901
20. September 2018

Bildungscampus Berresgasse - Dachgleiche

Am Rande der Gleichenfeier bieten die PSLA Architekten, vertreten durch Architektin Lilli Pschill, gemeinsam mit dem Stadtteilmanagement einen Rundgang auf der Baustelle des Bildungscampus Berresgasse.

Dabei wird vor allem das Raumkonzept der einzelnen Etagen (von unten nach oben: Kindergarten, Volksschule, Neue Mittelschule) erläutert. Dieses Schichtenmodell bietet allerdings in den wabenförmigen Bildungsclustern gemeinsame zweigeschoßige Gemeinschaftszonen für Kindergartenkinder und Volksschüler. Diese multifunktionalen Kommunikationszentren bieten Kontaktmöglichkeiten zwischen Jugendlichen verschiedenen Alters, gemeinsame Spiel- und Essbereiche sowie Außenzonen in Form von Balkonen mit umfangreicher Bepflanzung.
Abgerundet wird dieses Angebot durch eine Dreifach-Turnhalle, einen großen Hartplatz im Freien, einen Gymnastikraum, unterschiedliche Musik- und Probenräume, Speisesaal samt Aufwärmküche für die Schüler der NMS, einen kleinen Festsaal sowie einer spielplatzähnlichen Ausgestaltung im Zugangsbereich.

Der Schul- und Betreuungsbetrieb soll im Herbst 2019 starten, wobei die Volksschule bzw. Neue Mittelschule jeweils nur mit den ersten Klassen beginnen. Eine zwischenzeitliche Nutzung der restlichen Räume als Ausweichquartier für eine Sanierungsschule wird nicht ausgeschlossen.
Die Nutzung von Räumen für Vereine/Bildungseinrichtungen wird durch bauliche Maßnahmen unterstützt.