Home - Neueste Beiträge

hi_berres--20200112-500021
Jänner 2020

Stadtquartier Berresgasse - UVP notwendig?

Der Bundesverwaltungsgerichtshof (BvwG) hat bei der Revision, auf Grund des Bauumfanges (24ha bebaute Fläche und 320.000m² Bruttogeschoßfläche), die Entscheidung des BvwG, es wäre keine Umweltverträglichkeitsprüfung durchzuführen, als rechtswidrig aufgehoben.

Eine Umweltverträgichkeitsprüfung biete nun Anrainern die Möglichkeit im Verfahren Bürgerinitiativen zu gründen oder persönlich als Betroffene mit Parteistellung die Einhaltung von Umweltschutzvorschriften geltend zumachen, ihre Anliegen und Bedenken in das Projekt einzubringen und negative Auswirkungen auf ihre Lebensqualität (durch Lärm, Staub, Verkehr, ...) durch Nachbesserungen und gerichtliche Auflagen während der Bau bzw. Betriebsphase abzumindern.

hi_hausfeld--20190718-403032a
Jänner 2020

U2 - An den alten Schanzen

Die Wiener Linien beginnen die Arbeiten zur Fertigstellung der Geisterstation auszuschreiben.

Diese Station wurde zukunftsorientiert angelegt, um bei Bedarf die Ausgestaltung eines weiteren U-Bahnzuganges ohne Beeinträchtigung des Fahrbetriebs vornehmen zu können.

Bis 2024 soll die Station fertig gestellt sein, denn das Feld nahe den Häusern zwischen Hausfeldstraße und U-Bahn-Trasse soll laut Stadtplanern sich zum Feld der Häuser weiterentwickeln und großzügig verbaut werden.

u2_seestadt--20131005-024
Jänner 2020

Bim in die Berresgasse - Planung?

Die Idee ist nicht neu, die Stadtentwickungsgebiete Berresgasse, äußeres Bahnfeld (östlich vom Heidjöchl), Aspern Nord und Seestadt mit einer Straßenbahn zu erschließen. Nun sollen die Pläne konkreter werden und eine Realisierung bis 2030 ermöglichen.

Die Linie 27 soll über die Pirquetgasse hinaus zur U-Bahn Station Aspern-Nord geführt werden.
Die Linie 25 von Aspern durch die Seestadt ebenfalls zur U2 Aspern-Nord.

seestadt--20191017-404699
Herbst 2019

Seestadt separiert

In der Smart-City Seestadt, der Stadt der kurzen Wege trennen kilometerlange Betonwände die kaum befahrene Straße vom vermeintlichen Fußweg. Hält man sich als Passant am Straßenrand, also recht der Wand Richtung U-Bahn-Station Aspern Nord so endet nach geraumer Wanderung der asphaltierte Weg in einer Schotterpiste bis er ganz verschwindet. Ein Überwinden der Sperrblöcke ist nur sportlichen Jugendlichen in Freizeitkleidung möglich.

Der ausgeschilderte Fußweg zur Johann-Kutschera-Gasse, eine geschotterte Buckelpiste, wird hingegen von Fahrzeugen aller Art befahren.

hi_hasibederstrasse--20191125_123446a
Herbst 2019

Gehsteig Hasibederstraße

In der Hasibederstraße in der Nähe der U-Bahnstation Hausfeldstraße werden auf der Ostseite die Parkstreifen neu gepflastert und die Randsteine neu versetzt.

Der Gehsteig auf der westlichen Straßenseite gleicht seit Jahren einem Trampelpfad. Dieser Weg ist so schmal, dass ein Ausweichen von entgegenkommenden Passanten am Asphaltstreifen nicht möglich ist. Eine hohe Stufe beim Bahnfeldweg erschwert die Nutzung für Personen mit eingeschränkter Mobilität sowie für Familien mit Kinderwagen. Auch für Rad- und Rollerfahrer stellt dieser Niveauunterschied ein erhebliches Verkehrshindernis dar.

hi_kopt--20191227-405188
Dezember 2019

Koptisch-orthodoxe Kirche - Seminarzentrum

Die Arbeiten am Seminarzentrum der koptisch-orthodoxen Kirche in der Quadenstraße gehen voran, der Rohbau scheint fertig zu sein, ein Teil der Fenster ist eingesetzt und das Dach schützt bereits die Bausubstanz vor Feuchtigkeit.

800px-baustelle
3. Februar - 3. Juli 2020

Sperre der Bettelheimstraße

Im Zuge der Arbeiten zum Bauprojekt der ÖBB Abflachung Nordschleife in Süßenbrunn wird die Eisenbahnbrücke über die Bettelheimstraße abgetragen und neu errichtet. Dies macht eine Sperre der Bettelheimstraße für den Fahrzeugverkehr notwendig. Eine barrierefreie Querung für Fußgänger bleibt während der gesamten Bauzeit aufrecht.

hi_ostbahn--20190724-403509
7.-10. Februar 2020

Wien - Bratislava zweigleisiger Ausbau - Schienenersatzverkehr

Wegen Bauarbeiten ist der Verkehr am Marchegger Ast der Ostbahn zwischen Aspern Nord und Siebenbrunn-Leopoldsdorf nicht möglich.

Ein Schienenersatzverkehr ist für die Regionalzüge eingerichtet, jedoch kann sich die Fahrzeit um bis zu 45 Minuten verlägnern.
Schnellzüge werden ab Stadlau über Gänserndorf umgeleitet.

hi_ststr--20200109_150252
Jänner 2020

Stadtstraße - Tiefbohrungen

Die Vorarbeiten zur Stadtstraße gehen weiter:
An den ausgepflockten Stellen am Hausfeld werden neuerlich Tiefbohrungen durchgeführt.

hi_sb11--20191227-405061
Dezember 2019

Süßenbrunner Straße 11 - fast fertig

Das Gerüst ist abgebaut, die Fassade neu, das Dach und die Fenster montiert, von außern sieht es schon recht komplett aus.