Plankenmais - Siedlungsgebiet

Seite 1
plankenmais_plan--1940
Ab 1934

Siedlung Plankenmais

Bis 1936 errichtet die Wiener Siedlungsgesellschaft 54 Häuser nach den Plänen von Fritz Sammer und Rudolf Richter im Gebiet Zschokkegasse, Plankenmaisstraße, Rittersporngasse und Hyazinthenweg.

Das ertragreiche Schotterabbaugebiet von Hrn. Auer, wurde zuvor in Parzellen von je 1500m² geteilt.

systembilder/dummy.png
1951

Sonderschule in Hirschstetten

Im Schulegebäude in der Stadlauer Straße wird eine Sonderschule untergebracht. Die vorhandenen Volksschulklassen bleiben weiter bestehen. Neuzugänge werden in der Schule Plankenmais aufgenommen.

plankenmais_luftbild_fallschirm-dechant-um1985
Um 1985

Fallschirmspringer

Aus luftiger Höhe stürzen die Fallschirmspringer in die Tiefe. Landungsziel ist (vermutlich) der Sportplatz bei der Schule am Plankenmais.

Die Datierung des Bildes ist nicht gesichert und erfolgt auf Grund der Bebauung bzw. der Freiflächen:
1977 Flughafen Wien-Aspern wird stillgelegt
1981 Eröffnung DZH (unten im Bild)
1982 Eröffnung des General-Motors-Werk (rechts neben der Rollbahn)
1985 Wohnhausanlage Heidjöchl fertig (links im Bild)
1986 S-Bahn bis Hausfeldstraße (nicht erkennbar)
1987 Baubeginn Hausfeldstraße / Alte Schanzen (noch Feld)
Weitere Einschätzungen sind willkommen!

In den 1960/70er Jahren waren Fallschirmspringer am Himmel über Hirschstetten keine Seltenheit. Die Nähe zum Flughafen und die vielen freien Flächen boten ein optimales Trainingsgebiet. Erst die Schließung des Flughafens Wien Aspern 1977 setzte diesem Schauspiel in luftiger Höhe ein Ende.

Panoramafoto 1: hier

plankenmais_luftbild-dechant-um1985a
Um 1985

Plankenmais aus der Luft

Diese Luftaufnahme zeigt die Siedlung Plankenmais zwischen Zschokkegasse - Erzherzog-Karl-Straße -Plankenmaisstraße.

Die Datierung des Bildes ist nicht gesichert und erfolgt auf Grund der Bebauung, der Freiflächen und der zweiten Aufnahme mit Fallschirmspringern, die vermutlich am Sportplatz der Schule Plankenmais landen wollen.

Wann wurde die Erzherzog-Karl-Straße saniert? Die Bäume am Mittelstreifen sehen jung aus.
Wann begann die Verdichtung der Bebauung auf den großzügig parzellierten Grundstücken? Viele sind noch Grünland.
Wann wurde die zweite Sporthalle der Schule errichtet? Die Sanierung erfolgte über einen längeren Zeitraum.
Welches Fest wird am Sportplatz gefeiert?
Wann wurde der Spielplatz an der Bodmergasse errichtet? Die Wiese ist noch keine Spielgeräte erkennbar.

Bitte helfen Sie mit, das Aufnahmedatum einzugrenzen! Vielleicht wissen Sie, wann Ihr Haus gebaut wurde, das noch nicht auf der Luftaufnahme abgebildet ist. Vielleicht waren Sie sogar am Sportplatzfest und können datierte Fotos beisteuern. Danke für Ihre Unterstützung!


Info: Fallschirmspringer vom 1985

Panoramafoto 1: hier

hi_laermschutz_ek-001-20090706
Ende Juni 2009

Lärmschutzwände errichtet

In der letzten Juni Woche beginnen die Arbeiten zur Errichtung neuer Lärmschutzwände an der Erzherzog Karl Straße im Bereich Plankenmais. Durch die Sperre der Nebenfahrbahn und eines Fahrstreifens kommt es zur Beeinträchtigung des Verkehrs.
Verkehrsstadtrat Rudi Schicker und Bezirksvorsteher Norbert Scheed besichtigen am 9. Juli die Baustelle.

hi_laermschutz_ek-007-20090909
Anfang September 2009

Lärmschutzwände fertiggestellt

Die Anrainer des Plankenmais sind nun hinter Lärmschutzwänden eingesperrt. Die durch blaue Fenster durchbrochene Wand, soll den immer stärker werdenden Verkehrslärm dämpfen, leider nimmt sie auch den Anrainern den Ausblick.

hi_biro--20110415-009
Mitte April 2011

OASE 22 - Gartensiedlung

Unbemerkt und versteckt hinter den großen Erdbewegungen an der Stadlauer und Erzherzog-Karl-Straße entsteht im hinteren Bereich des ehemaligen Biro-Geländes nahe der Siedlung Plankenmais eine Gartensiedlung mit Einzel- und Doppelhäusern, sowie jeweils einem kleinen Garten.

20130808-outside_temp
8. August 2013

Temperaturrekord über 40 Grad

Nach wochenlangen Rekordtemperaturen über 25°C verzeichnet die Zentralanstalt für Meteorologe und Geodynamik (ZAMG) heute Donnerstag zum ersten Mal in der Mess-Geschichte Werte über 40°C: In Bad Deutsch-Altenburg (NÖ) werden 40,5°C und in Güssing (B) 40,0°C gemessen.

Der bisherige Österreich-Rekord wurde erst vor wenigen Tagen aufgestellt, am 3. August 2013, mit 39,9°C in Dellach/Drautal (K). Davor war viele Jahre ebenfalls Dellach der Spitzenreiter, mit 39,7°C (am 27. Juli 1983).

An der Messstelle am Plankenmais in Hirschstetten werden um 13:40 39,4°C gemessen. Der Wiener Rekord wird in der Innenstadt mit 39,5°C registriert. Der bisherige Hitze-Rekord vom 8. Juli 1957 in Wien/Mariabrunn mit 38,9°C wird damit überschritten.

Tägliche Temperatur-Messungen gibt es in Österreich seit Mitte des 19. Jahrhunderts. Zunächst nur an einzelnen Stationen, mittlerweile an rund 270 Wetterstationen der ZAMG in ganz Österreich.

siehe auch: http://wetter.dandy.at

siehe auch: https://www.zamg.ac.at

hi_as006--20180527-3996
Ende Mai 2018

Reihenhaus - Plankenmais

Die Errichtung der Reihenhausanlage in der Aspernstraße 6 (nahe dem Contiweg) bestehend aus 4 Häusern mit je einer Wohnfläche von ca. 110 m², Keller, Terrasse, Garten und einem Autoabstellplatz ist fast fertiggestellt und gelangt zur Vermietung.

siehe auch: http://www.baudesign-immobilien.at/projekte/id-1220-wien-plankenmaiss.html

hi_miriam_makeba_gasse-rd--20220806_111946
Anfang August 2022

Verbindungsweg - Miriam-Makeba-Gasse - Kamelienweg

Die Arbeiten zur Errichtung des Rad- und Fussweges zwischen Miriam-Makeba-Gasse und Kamelienweg haben begonnen. Die kleine Pforte zum Urwald ist Geschichte, der dichte Bewuchs ist entfernt und das Niveau wird angeglichen.

siehe auch: https://www.hirschstetten.info/beitrag.php?hid=3019

siehe auch: https://kgv-stadlau-hirschstetten.at

hi_kamelienweg--20211017-406459
September 2021

Verbindungsweg - Miriam-Makeba-Gasse - Kamelienweg

Das bereits 2017 geplante Projekt die Siedlung Plankenmais mit den neuen Wohngebieten auf den ehemaligen Biro-Gründen durch einen zentralen Fuß- und Radweg in der Verlängerung des Kamelienweges herzustellen begeistert nicht alle Anrainer.
Vor allem die Siedler des KGV Stadlau-Hirschstetten (Autoanlage I + II) schätzen die ruhige Lage, auch wenn ihnen die neuen Wohnbauten bereits sehr nahe rücken. Zur Errichtung des neuen Weges muss ein erheblicher Höhenunterschied zwischen dem Straßenniveau Miriam-Makeba-Gasse und dem Wirtschaftsweg der Kleingartenanlage überwunden werden. Auch die Nutzungsflächen von einigen Siedlern soll zur Verbeiterung des Weges reduziert werden.

Medienbericht: Donaustädter Bezirkszeitung vom 09.2021

siehe auch: https://kgv-stadlau-hirschstetten.at

hi_kamelienweg--20220823_125424
23. August 2022

Verbindungsweg - Miriam-Makeba-Gasse - Kamelienweg

Vorbei ist die beschauliche Ruhe und die Enge des schalen Wirtschaftsweges im Kleingartenverein Stadlau-Hirschstetten. Schwere Baumaschinen graben und walzen alles platt.

hi_miriam_makeba_gasse-rd--20220916_161123
16. September 2022

Verbindungsweg - Miriam-Makeba-Gasse - Kamelienweg

Staub und Schlamm werden langsam weniger, der Asphaltbelag ist aufgetragen, neue LED-Straßenlampen stehen auch schon, nur die Begrünung wird noch ein paar Wochen in Anspruch nehmen.

Der Durchgang ist noch gesperrt.

hi_miriam_makeba_gasse--20220924-405636
24. September 2022

Verbindungsweg - Miriam-Makeba-Gasse - Kamelienweg

Die Bauzäune stehen noch, auch das alte kleine Holztor erinnert noch an den verbotenen steilen verwachsenen Weg zur Kleingartensiedlung. Noch fehlen die Zäune zu den verkleinerten Grundstücken. Auch ein Wiesenstreifen entlang des neuen Weges soll noch angelegt werden.
Einige Siedler nutzen bereits den deutlich verkürzten Einkaufsweg.

hi_magnoliengasse--20220924-405660
24. September 2022

Plankenmais - Wohnverdichtung

Glorit hat am Eckgrundstück Magnoliengasse 2 / Hyazinthenweg 44 zwei voll unterkellerte Einfamilienhäuser mit einer Wohnfläche von ca. 110 Quadratmetern und je einem Fahrzeugabstellplatz errichtet.

Das Haus direkt an der Ecke ist noch verfügbar.

siehe auch: https://www.glorit.at/haus-kaufen/1220-magnoliengasse-2

1 2