Schule in der Stadlauer Straße

systembilder/dummy.png
Herbst 1885

Schule auf der Hutweide

Eine der wichtigsten Aufgaben der alten Gemeinde war die Lösung des Schulraumproblems. Da das alte, neben der Schmiede (Hirschstettner Straße 99) gelegene Haus den Anforderungen nicht mehr entsprechen konnte, errichtet man an der Stadlauer Straße (Hutweide) ein neues einstöckiges Schulgebäude.
Es wird am 5. Oktober 1885 seiner Bestimmung übergeben und im Lauf der nächsten Jahre durch Zubauten erweitert.

systembilder/dummy.png
1918

Hirschstettner Schule im Krieg

Obwohl zahlreiche Schulen geschlossen wurden, kann der Unterricht an der Hirschstettner Schule zum Glück ohne besondere Beeinträchtigung aufrecht erhalten werden.

systembilder/dummy.png
Februar 1945

Schulen werden geschlossen

Mit dem Heranrücken der russischen Truppen werden im Februar 1945 sämtliche Schulen geschlossen und die Kinder evakuiert. Lange Flüchtlingsströme volksdeutscher Familien ziehen mit ihren Pferdewagen aus dem Banat und der Batschka herauf, einige von ihnen bleiben auf ihrem Durchzug in Hirschstetten und finden hier eine zweite Heimat.

systembilder/dummy.png
Herbst 1945

Schule wieder in Betrieb

Nachdem das Schulgebäude in der Stadlauer Straße durch die russische Besatzungsmacht erheblich beschädigt wurde, wird der Unterricht erst nach den Aufräumungsarbeiten am 3. November 1945 behelfsmäßig aufgenommen.
Der Schulbetrieb normalisierte sich aber erst im Unterrichtsjahr 1947/48.

schule_stadlauerstrasse-brigitte_1023-4_klasse_1950
Schuljahr 1949 - 1950

Klassenfoto - 3. Klasse

Haben Sie sich auch erkannt?
Dann schreiben Sie mir bitte und berichten von damals, vielleicht kommt auch noch ein Klassentreffen zu Stande.

Brigitte, das Mädchen in der 2. Reihe, die dritte von rechts zur Mitte hin, das Mädchen mit den Zöpfen, hat mir dieses Foto zukommen lassen und wollte mehr Informationen über ihre ehemalige Volksschule.
Sie schreibt: Unser junger Lehrer sitzt in der Mitte, er hieß Phillipp Gunnar und übernahm die Klasse am 20. Februar 1950 von Gertrude Schuh. Schulleiterin war damals Frau Marie Schwab. Meine Familie kam im Winter 1949 nach Hirschstetten ... für mich war das eine Neuigkeit in Hirschstetten in einer gemischten Klasse zu sein! ... Das Mädchen mit der Masche im Haar in der ersten Reihe heißt Amanda.

Panoramafoto 1: hier

schule_stadlauerstrasse-brigitte_1027-erstkommunion_1950
4. Juni 1950

Erstkommunion - Mädchengruppe

Haben Sie sich auch erkannt?
Dann schreiben Sie mir bitte und berichten von damals, vielleicht kommt auch noch ein Klassentreffen zu Stande.

Brigitte, das Mädchen mit den Zöpfen in der 2. Reihe gleich neben der Klosterschwester, hat mir dieses Foto zukommen lassen und wollte mehr Informationen über ihre ehemalige Volksschule.

Die Erstkommunion zelebrieren Pfarrer Johann Ullrich (Kagran) und Kaplan Josef Nußbaumer. Rechts im Bild Schwester Augustina, die durch ihre liebevolle Art noch vielen Generationen in Erinnerung ist.

Panoramafoto 1: hier

systembilder/dummy.png
Herbst 1950

Neue Schulleitung

Im Schuljahr 1950/51 übernimmt Rudolf Knirsch die Leitung der Volksschule.

systembilder/dummy.png
1951

Sonderschule in Hirschstetten

Im Schulegebäude in der Stadlauer Straße wird eine Sonderschule untergebracht. Die vorhandenen Volksschulklassen bleiben weiter bestehen. Neuzugänge werden in der Schule Plankenmais aufgenommen.

systembilder/dummy.png
Juni 1953

Letzte VS-Klasse

Mit dem Ende des Schuljahres 1952/53 verlässt die letzte Volksschulklasse (4. Klasse) das Schulgebäude in der Stadlauer Straße. Von nun an stehen die Räumlichkeiten ausschließlich der Sonderschule zur Verfügung.

systembilder/dummy.png
1976

Sonderschule in Hirschstetten

Nach 25 jährigem Bestehen wird die Sonderschule in der Stadlauerstraße aufgelassen.

schule_stadlauerstrasse-sw_18-0032-19820228
Um 1976 ???

Handelsschule in Hirschstetten

Nach der Sanierung des Schulgebäudes in der Stadlauer Straße beherbergt es nun die Bundeshandelsschule und Bundeshandelsakademie Wien 22.

schule_stadlauerstrasse-hid_0064-19830522
?? In den Jahrn um 1980

Handelsakademie übersiedelt

Nach der Errichtung des Schulzentrums in der Polgarstraße wird die Schule (teilweise) abgesiedelt.
Nur die Handelsschule (???) verbleibt in der Stadlauer Straße.

bhak22-rk-20130506_15
6. Mai 2013

Business Academy Donaustadt erweitert

Nach zweijähriger Sanierung und Erweiterung der Bundeshandelsschule und Bundeshandelsakademie Donaustadt in der Polgarstraße wird das neue Gebäude von Frau BM Schied ihrer Bestimmung übergeben.

Der Neubau wurde nach Entwürfen und Ideen der Schulgemeinde realisiert und bietet nun moderne Lernumgebungen für ein zeitgemäßes Studieren. Während der Umbauarbeiten wurden Klassen teilweise in der AHS Contiweg untergebracht.

Medienbericht: wien.at - Infoblatt vom 06.05.2013

Medienbericht: Wiener Bezirksblatt Donaustadt vom 28.05.2013

Medienbericht: Donaustädter Bezirkszeitung vom 6.6.2013

siehe auch: http://www.bhakwien22.at

schule_stadlauerstrasse-hid_0064-19830522
März 2015

Schule Stadlauer Straße revitalisiert

Der Gemeinderat beschließt die Umgestaltung und Neunutzung des Schulgebäudes in der Stadlauer Straße 51.

Info: Protokoll vom 25.03.2015

hi_stadlauerstrasse_51--20160530-0003
Ende Mai 2016

Schule Stadlauer Straße erwacht

Einige Jahre war das Schulgebäude in der Stadlauer Straße 51 hinter Bäumen und Sträuchern im Dornröschenschlaf versunken. Nun wird die Schule wieder herausgeputzt und saniert.

Info: Protokoll vom 25.03.2015