Schnellbahn S80

Seite 1
s80_hausfeldstrasse_schild
1987

Schnellbahn bis Hausfeldstraße

Nach dem Ausbau und der Elektrifizierung der Bahntrasse verkehrt nun die Schnellbahnlinie S80 bis zur Hausfeldstraße.

u2_spatenstich_bahnhof_stadlau-001-20080606
6. Juni 2008

Spatenstich für den neuen Bahnhof Stadlau

Stadtrat DI Rudi Schicker, DI Peter Klugar, ÖBB-Vorstandssprecher und DI Günter Steinbauer, Wiener Linien- Geschäftsführer starten mit dem Spatenstich am Freitag den Auftakt für die neue Verkehrsstation Stadlau. Die Station dient künftig als wichtige Umsteigemöglichkeit für die aus Richtung Marchegg bzw. Hausfeldstraße kommenden Fahrgäste der ÖBB ins Wiener U-Bahn-Netz. Auf mehreren Ebenen entsteht bis 2010 ein moderner, barrierefreier Bahnhof.

Damit entwickelt sich die Station zu einem der bedeutendsten Verkehrsknotenpunkte für die Donaustadt, so Stadtrat DI Rudolf Schicker. Vor allem für PendlerInnen nach Wien wird die Fahrt ins Stadtzentrum mit den Öffis noch attraktiver werden. Ein weiterer Schritt zu einem umweltfreundlicheren Verkehr auf dem Weg in die Stadt - für mehr Lebensqualität in Wien, ergänzt Schicker.
Damit wird ein weiterer wichtiger Abschnitt beim Ausbau der U2 in Angriff genommen.

u2_bau-409-20090220
Februar 2009

Bahnhof Stadlau - Alles neu

Im Bereich des Bahnhofs Stadlau sind die Umbauarbeiten für die Stationsverlegung bereits voll im Gange. Die Passagiere werden durch Bauzäune von den Arbeiten abgeschirmt. Zahlreiche neue Gleise müssen verlegt, die Signalleitungen an die neuen Gegebenheiten angepasst werden.

u2_bau-433-20090220
Februar 2009

U2 - Station Stadlau

Einige Schienen liegen schon auf der neuen Bahntrasse, die Rolltreppen sind schon montiert, der U-Bahn-Bahnsteig bekommt gerade sein Glashaus und bei der Unterführung Neuhaufenstraße wachsen Brückenpfeiler für die Verbreiterung der Ostbahnbrücke in die Höhe.

u2_bau-406-20090220
23. Februar - 3. April 2009

Bahnhof Stadlau - Es fährt kein Zug

Wegen Umbauarbeiten zum neuen U2 Umsteigeknoten im Bereich Kaisermühlenstraße ist der Bahnhof Stadlau von 23. Februar bis 3. April komplett für den Reiseverkehr gesperrt. Es halten keine Züge, als Ersatz halten die Züge an der Erzherzog-Karl-Straße.

u2_bau-520-20090321
März 2009

Brücke über das Mühlwasser

Im Zuge der U2-Verlängerung und der Verlegung des Bahnhofs Stadlau wird auch eine neue Brücke und ein neuer Fußgängersteg über das Mühlwasser errichtet.

s-bahn-logo
21. Dezember 2009

Protestaktion gegen Schnellbahn Einstellung

Am Montag zwischen 6 und 8 Uhr protestieren die Bezirksvertreter der Grünen Donaustadt in der S80 Station Hausfeldstraße gegen eine weitere Verschlechterung im öffentlichen Verkehr.
Mit der Eröffnung der U2 im Herbst 2010 soll die S80 Station Lobau aufgelassen werden, außerdem soll mit Ende 2010 die Schnellbahn S80 durch Diesel betriebene Regionalzüge ersetzt werden. Ab 2013 sollen, mit der Eröffnung der U2 bis zur Seestadt Aspern, die S80 Stationen Hirschstetten und Hausfeldstraße aufgelassen werden.
In Kombination mit der geplanten Intervallverlängerung des Busses 23A wird die öffentliche Verkehrsanbindung in Hirschstetten Ort und an der Quadenstraße weiter verschlechtert.

Medienbericht: Wiener Bezirksblatt Donaustadt vom 20.01.2010

Medienbericht: Grüne Donaustadt

s80_lobau_schild
19. März 2010

Kundgebung gegen Schnellbahn Einstellung

Die Bürgerinitiative für die Erhaltung der S80 Station Lobau veranstaltet um 9:30 einen Protestmarsch von der U-Bahn Station Kagran zur Bezirksvorstehung.
Die Station Lobau soll im Zuge der Verlängerung der U2 bis Aspernstraße am 2. Oktober aufgelassen werden.

Info: Einladung zur Veranstaltung

siehe auch: http://www.s80lobau.coolix.com

s80_lobau_schild
20. März 2010

Wandertag gegen Schnellbahn Einstellung

Die Bürgerinitiative für die Erhaltung der S80 Station Lobau veranstaltet um 15:00 einen Stationswandertag von der S-Bahn Station Lobau zum neu errichteten umsteigeknoten Stadlau (ca. 2km).
Die Station Lobau soll im Zuge der Verlängerung der U2 bis Aspernstraße am 2. Oktober aufgelassen werden.
Einladung zur Veranstaltung

siehe auch: http://www.s80lobau.coolix.com

s80_lobau_schild
19. März 2010

Infoveranstaltung zur Zukunft der Station Lobau

Helmut Wolf, Dipl. Ing. Michael Fröhlich, und Josef Kurz von der Personenverkehrs AG informieren im Klubhaus des Siedlervereins Fischerwiese/Wulzendorf über die Situation rund um die Stadtion Lobau.
Die Station sollte schon seit zwei Jahren geschlossen sein, da diese nicht behindertengerecht ausgestattet ist. Eine Sanierung würde € 600.000,-- kosten und dies sei unwirtschaftlich bei einer Tagesfrequenz von weniger als 200 Fahrgästen. Außerdem sei eine Grundversorgung mit anderen Verkehrsmitteln gegeben. Mit welchen zusätzlichen Mühen bzw. Schadstoffbelastungen diese Alternativen verbunden sind, wurde nicht berücksichtigt.

siehe auch: http://donaustadt.gruene.at/verkehrbezirksentwicklung/artikel/lesen/56365/

s80_lobau_schild
11. August 2010

S80 Lobau - Noch besteht Hoffnung

Nach einem konstruktiven Gespräch und hartem Ringen um die Schließung der Schnellbahnstation sagen Gabriele Lutter (ÖBB-Personenverkehr) und Herwig Wiltberger (Infrastruktur) laut einem Bericht in der Krone die nochmalige Prüfung der Situation zu.

s80_lobau_schild
September 2010

S80 Lobau - Mobilitätspreis

Während des Festaktes zur Preisverleihung des Mobilitätspreises stürmen Aktivisten der Bürgerinitiative S80Lobau die Bühne und fordern mittels Transparenten den Weiterbestand der Schnellbahnstation Lobau.

Medienbericht: Wiener Bezirkszeitung Donaustadt vom 06.10.2010

s80_lobau_schild
Anfang Oktober 2010

S80 Lobau - Winterfit

Mit Unterstützung der Grünen Chefin Maria Vassilakou errichten die Anrainer der Schnellbahnstation Lobau einen Wind- und Wetterschutz für die wartenden Fahrgäste.

s80_lobau_schild
Herbst 2010

S80 Lobau - EU Abgeordneter Michael Cramer unterstützt Bürgerinitiative

Der deutsche Politiker zeigt sich bei seinem Besuch in Wien solidarisch mit der S80-Bürgerinitiative. Er unterstreicht, dass der Umstieg auf den öffentlichen Verkehr nur durch erhöhte Attraktivität und Intervallverdichtung erreicht werrden kann.

Medienbericht: Wiener Bezirkszeitung Donaustadt vom 13.10.2010

siehe auch: http://regionaut.meinbezirk.at/wien-22-donaustadt/politik/s80-europa-abgeordneter-michael-cramer-bei-lobau-d25971.html

s80_lobau_schild
Winter 2011

S80 Lobau - Zug fährt durch

Mit dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2010 fallen zahlreiche Züge auf der Ostbahn dem Sparstift zum Opfer. Das Intervall in der Haltestelle Lobau wird auf 60 Minuten ausgedeht. Züge bleiben in der Station nicht mehr stehen, obwohl ein fahrplanmäßiger Halt vorgesehen wäre.
Die Bürgerinitiative kämpft weiter, repariert defekte Beleuchtungskörper und sorgt für die Schneeräumung.
Wird die S80 kaputt gespart?

Medienbericht: Wiener Bezirkszeitung Donaustadt vom 02.02.2011

1 2 3 4