Seestadt Aspern

26. September 2008

aspern Die Seestadt Wiens

Im Wiener Media Center Marx wird zum Marken-Launch von aspern Die Seestadt Wiens eingeladen. Die Wien 3420-Vorstände Claudia Nutz und Rainer Holzer präsentieren gemeinsam mit Masterplaner und Architekt Johannes Tovatt das Stadtprojekt der Superlative. Wichtige Wegbegleiter aus Politik und Wirtschaft, allen voran Vizebürgermeisterin Renate Brauner, Wiens Stadtrat für Stadtentwicklung und Verkehr Rudi Schicker und Brigitte Jank, Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien, sind gekommen, um die Seestadt aus der Taufe zu heben.

Die Stadtmarke aspern Die Seestadt Wiens schafft schon heute die Vision der Stadt von morgen. Sie ist das Ergebnis eines City-Branding-Prozesses, der im August 2008 abgeschlossen wurde. Identitätsstiftend für die Seestadt ist ein rund 5 Hektar großer See inmitten des neuen Stadtteils.

db_bilder/400/markenrelaunch_aspern_die_seestadt_wiens-20080926.png
25./26. April 2009

Großer Preis von Wien

Zum nun allerletzten Mal findet das legendäre Flugplatzrennen am Wochenende statt. Am Start sind Fahrzeuge aus den 1960ern und 1970ern.

Foto (v.li.n.re.): Peter Urbanek vom 'Verein der Freunde des Automobils', StR. Rudi Schicker, BV Norbert Scheed und ARBÖ-Landesgeschäftsführer Herbert Hübner

Info: Programm

Medienbericht: Wiener Bezirksblatt Donaustadt vom 04.2009
Medienbericht: wien.at - Infoblatt vom 04.2009

siehe auch: http://www.flugfeld-aspern.info/

db_bilder/400/gpw09-rk-20090426.png
Juni 2009

Seestadt Aspern - Viel Reklame

Obwohl außer dem Info-Point keinerlei Entwicklung am Flugfeld Aspern zu entdecken ist, wird groß die Werbetrommel gerührt. Im WirtschaftsStandortWien Journal der Kronenzeitung erscheint ein Bildbericht über die Zukunftsvisionen am Flugfeld.

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 06.2009

db_bilder/400/hi_flugfeld-130-20090424.pngdb_bilder/400/hi_flugfeld-149-20090424.png
db_bilder/400/hi_flugfeld-167-20090424.pngdb_bilder/400/hi_flugfeld-164-20090424.png
db_bilder/400/hi_flugfeld-153-20090424.png
Juni 2009

Seestadt Aspern - Rad- und Wanderweg

Das ehemalige Flugfeld Aspern, jetziger Bauplatz für die neue Seestadt Aspern lässt sich bequem auf kurzen Strecken durchqueren.

Medienbericht: Wiener Bezirkszeitung Donaustadt vom 01.07.2009

db_bilder/400/hi_flugfeld-273-20090819.png
3. Juli 2009

Seestadt Aspern - Abbruch der Rollbahn

Am Areal des ehemaligen Flugfeldes Aspern wird in einem mediengerechten Auftakt mit dem Abbruch von 28.000 m² Roll- und Landebahnen begonnen. Es wird Platz geschaffen für einen Forschungs- und Entwicklungspark, wo ab 2010 ein Technologiezentrum entstehen soll.
Erster Mieter im Technologiezentrum ist die Technologietransfergesellschaft research TUb GmbH, die am 2. Juli 2009 gegründet wurde. Diese Kooperation zwischen WWFF, TU Wien und der Wien 3420 AG ist ein wesentliches Instrument zur Unternehmensansiedlung und ein wichtiger Impuls zur Entwicklung der Seestadt zu einem leistungsfähigen F&E-Standort im Herzen des Wirtschaftsraums Centrope.
Auf einer Baufläche von 2,2 Hektar werden ab 2010 in einer ersten Bauphase rund 8.500 m2 Bruttogeschoßfläche umgesetzt.
Foto (v.l.n.r.): Vizebürgermeisterin Renate Brauner, Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien Brigitte Jank, Bezirksvorsteher der Donaustadt Norber Scheed, Vizerektorin für Forschung TU Wien Sabine Seidler, Vorstand der Entwicklungsgesellschaft für die Seestadt (Wien 3420 AG) Rainer Holzer

Der ehemalige Wiener Flughafen verfügte über mehr Pisten (09/27, 11/29, 18/36) als der Flughafen Wien-Schwechat (11/29, 16/34, Parallelpiste 11/29 in Planung - UVP seit 03/2007).

db_bilder/400/seestadt-abbruch2-rk-20090703.pngdb_bilder/400/flugfeld_luft-008-austrianwings-radosta.png
August 2009

Seestadt Aspern - Abbruch der Rollbahn in vollem Gange

Obwohl nur wenige Arbeiter auf diesem riesigen Areal zu sehen sind, gehen die Abbrucharbeiten ganz zügig voran. Die Rollbahnen werden aufgebrochen, in kleinere Teile zerlegt und zwischengelagert. Anschließend werden diese Teile zermahlen und zu großen Haufen aufgeschüttet. Gut die Hälfte der Betonbahnen ist bereits zerkleinert.

Panoramafoto 1: hier 

db_bilder/400/hi_flugfeld-265-20090819.pngdb_bilder/400/hi_flugfeld-274-20090819.png
db_bilder/400/hi_flugfeld-276-20090819.pngdb_bilder/400/hi_flugfeld-277-20090819.png
db_bilder/400/hi_flugfeld-290-20090819.png
August 2009

Seestadt Aspern - Fahrverbot am Radweg

Der im Juni eröffnete Radweg darf leider nicht mehr befahren werden.
Nicht nur, dass die Info-Tafel nicht am eingezeichneten Standort steht, so existiert der auf der Tafel eingezeichnete Weg gar nicht. Dieser sollte laut Plan neben der ehemaligen Rollbahn verlaufen, jedoch führt der einzige vorhandene Weg über die, wegen Abbruchabeiten gesperrte, Rollbahn.

db_bilder/400/hi_flugfeld-330-20090819.pngdb_bilder/400/hi_flugfeld-329-20090819.png
db_bilder/400/hi_flugfeld-273-20090819.png
September 2009

Seestadt Aspern - Abbruch der Rollbahn fast abgeschlossen

Der Großteil der Rollbahnen ist bereits in kleine Betonbrocken zerlegt und wartet nun auf die weitere Zermahlung. Die restlichen Betonfelder bleiben vorerst erhalten.
Auch der Querfeldein-Radweg ist nun gut ausgeschildert und auch für Ortsunkundige leicht zu erkennen.

Medienbericht: wien.at - Infoblatt vom 01.09.2009

db_bilder/400/hi_flugfeld-342-20090926.pngdb_bilder/400/hi_flugfeld-345-20090926.png
db_bilder/400/hi_flugfeld-347-20090926.png
19. Oktober 2009

Seestadt Aspern - Fliegerbombe

Bei Sondierungsarbeiten wird in einenhalb Metern Tiefe eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Der Entminungsdienst des Innenministeriums transportiert das Kriegsrelikt ab.

db_bilder/400/hi_flugfeld-147-20090424.png
Dezember 2009

Seestadt Aspern - Wann kommt der See?

Am ehemaligen Flugfeld ist die Winterruhe eingekehrt, keine Arbeiten sind zu sehen, von Plakatwänden leuchten Klebezettel mit vielen Fragen. Die Baumaschinen, die die Flugpisten zerlegt haben sind abgezogen, nur ein riesieger Betonkieshaufen ist geblieben. Ein Weihnachtsbaum verschönert den Infopoint und ein gesprengter Mistkübel zeugt vom Besuch weniger interessierter Besucher.

db_bilder/400/hi_flugfeld-353-20091228.pngdb_bilder/400/hi_flugfeld-361-20091228.png
db_bilder/400/hi_flugfeld-356-20091228.pngdb_bilder/400/hi_flugfeld-410-20091228.png
db_bilder/400/hi_flugfeld-349-20091228.png
April 2010

Seestadt Aspern - WebCam

Damit die rasante Entwicklung auf der Baustelle via Internet verfolgt werden kann, wird ein 25m hoher Teleskopkran mit einer WebCam errichtet.
Über die Kameras der Wiener Linien kann der Baufortschritt der U2 verfolgt werden.

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at/mitgestalten-and-investieren/bauinfo/do/map/

db_bilder/400/u2_bau-894a-20100418.png
12. Juni 2010

Seestadt Aspern - Seefest

Der Spatenstich zum Asperner See wird mit einem großen Fest gefeiert. Traumhaftes Sommerwetter laden ein zum Spatenbemalen für Kinder, Grillen und Feiern. Leider sorgt ein Schlechtwettereinbruch für ein frühzeitiges Ende des ersten Seefestes in Aspern.

db_bilder/400/aspern_seefest-rk-001_20100612_s.pngdb_bilder/400/aspern_seefest-rk-003_20100612_s.png
db_bilder/400/aspern_seefest-rk-007_20100612_s.png
28. Juli 2010

Seestadt Aspern - Fliegerbombe

Bei Sondierungsarbeiten wird in einenhalb Metern Tiefe eine russische100kg Fliegerbombe vom Typ OFAB 100 aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Der Entminungsdienst des Innenministeriums transportiert das Kriegsrelikt ab.

db_bilder/400/hi_flugfeld-147-20090424.png
22. Oktober 2010

Seestadt Aspern - Bäume auf den Terrassen

Die Asperner Terrassen - aufgeschüttet aus dem Aushubmaterial der ersten Seestadtarbeiten - sind fertig und die Anrainer sind eingeladen die ersten 40 Bäume mit Unterstützung der Mitarbeiter des Forstamts Wien zu pflanzen.
Zur Stärkung erhalten die Baumpaten Maroni und Saft, zur Erinnerung eine Urkunde.

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at/kalender/archiv/53,baeume-pflanzen-auf-den-asperner-terrassen.html

db_bilder/400/seestadt_baumpflanzung-005-20101022.pngdb_bilder/400/seestadt_baumpflanzung-020-20101022.png
db_bilder/400/seestadt_baumpflanzung-029-20101022.pngdb_bilder/400/seestadt_baumpflanzung-030-20101022.png
db_bilder/400/seestadt_baumpflanzung-033-20101022.png
Anfang April 2011

Seestadt Aspern - Infopoint übersiedelt

Der Infopoint übersiedelt zur ehemeligen Rollbahn, da das Gebiet rund um den bisherigen Standort aufgeschüttet wird. Außerdem ist ein umfangreiches Kulturprogramm auf der ehemaligen Piste geplant und so bietet der Infopoint zusätzliche Angebote.
Öffnungszeiten: Fr. 14.00 - 18.00 Uhr Sa., So. und Feiertags 10.00 bis 18.00 Uhr

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at/kalender/kalender/65,aspern-infopoint-bis-8-april-geschlossen.html

db_bilder/400/hi_flugfeld-147-20090424.png
19. April 2011

Seestadt Aspern - Osterpicknick

Wien Kanal - denn der neue Asperner Sammelkanal hat den Querschnitt eines Ostereis - und aspern Die Seestadt Wiens laden zum Oster-Picknick mit Eiersuche und Osterüberraschung in die Seestadt.

Treffpunkt 12-15 Uhr beim Büro in der Rosthorngasse 5

Experten von Wien-Kanal stehen für Informationen zur Verfügung.

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 01.04.2011

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at/kalender/kalender/64,oster-picknick-in-der-seestadt.html

db_bilder/400/hi_flugfeld-147-20090424.png
Juni 2011

Seestadt Aspern - Verkehrsanbindung

Der neue Stadtteil wird über ein hochrangiges Straßennetz an die Außenringautobahn und die Süd-Ost-Tangente angebunden. Die bisherige Verbindungsspange der Autobahnen wird nun als Stadtstraße bezeichnet, wobei die detaillierte Ausführung noch nicht fixiert ist. Die alten Ortskerne werden durch diese Straßenführung entlastet, aber ob auf der anderen Seite nicht verbautes Siedlungsgebiet beeinträchtigt wird steht noch nicht fest.

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 01.06.2011
Medienbericht: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie vom 01.11.2010

db_bilder/400/hi_flugfeld-147-20090424.png
Sommer 2011

Seestadt Aspern - Fahrradwerkstatt

Jeden ersten und dritten Samstag im Monat ist die Fahrradwerkstatt beim Info-Point von 10-18 Uhr geöffnet. Hier können Interessierte unter fachkundiger Anleitung ihr Fahrrad selbst reparieren. Außerdem können nicht mehr gebrauchte Fahrräder kostenlos abgegeben werden, damit diese durch Aspern Recycle zu Kunstwerken umgestaltet werden.

db_bilder/400/settler-recyclecanne-wuebben-content-associates-300.png
18./19. Juni 2011

Seestadt Aspern - Fest für alle Generationen

Unter dem Motto aspern movement wird auf der ehemeligen Rollbahn gefeiert und können verschiedene Formen der Mobilität ausprobiert werden.

Medienbericht: Wiener Bezirkszeitung Donaustadt vom 15.06.2011

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at/kalender/kalender/76,aspern-movement-zweitagesfest-der-mobilitaet.html

db_bilder/400/settler-movement-1ccontentassociates-annewuebben-300.png
9. November 2011

Geothermiekraftwerk Eßling - Baubeginn

Der Baubeginn des größten österreichischen Geothermiekraftwerkes in Eßling wird mit einem Festakt gefeiert. Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner setzt den ersten Hammerschlag.
Im Bereich Niklas-Eslarn-Straße/Hänischgasse nahe der Schafflerhofstraße entsteht das erste Wiener Geothermiekraftwerk. Durch eine 5000m tiefe Bohrung wird ca. 150°C heißes Thermalwasser entnommen (~100 Liter pro Sekunde), durch einen Wärmetauscher geleitet und wieder in 3600m Tiefe geleitet. Die Wärmeausbeute von etwa 40 Megawatt wird dem Wiener Fernwärmenetz zugeführt und beliefert über eine ~2 km lange Leitung die Seestadt Aspern mit Wärme. Der Überschuss kann durch das Leitungsnetz von Wien Energie in Wien verteilt werden. Neben der Wärmegewinnung kann das im Wasser enthaltene Methangas zur Stromerzeugung (für den Eigenbedarf) genutzt werden.
Das Wissen über die unterirdischen Thermalquellen lieferten bereits Tiefenuntersuchungen und Probebohrungen der OMV in den 1970er Jahren.

Eine kleine Ausstellung informiert vor Ort am Infopoint. Nächster Tag der offen Tür am 1. Dezember 2011

Weiterführende Information: Wien Energie

siehe auch: http://www.wien.gv.at/umwelt-klimaschutz/geothermiekraftwerk.html

db_bilder/400/geothermie--20111110-0022.pngdb_bilder/400/geothermie--20111110-0008.png
db_bilder/400/geothermie--20111110-0009.pngdb_bilder/400/geothermie--20111110-0002.png
db_bilder/400/geothermie_baustart-rk-pid-20111109_08.png
Anfang November 2011

Aspern IQ wächst in den Himmel

Der Bau des ersten Bauwerks, neben der U-Bahn, geht zügig vorann und läutet einen neue Phase in der Besiedlung der Seestadt ein. Das Technologiezentrumm ein innovatives Projekt bietet modernste Infrastruktur für Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die sich der nachhaltigen Technologieentwicklung widmen. Nachhaltigkeit und Energieffizienz werden bereits bei der Errichtung des Gebäudes zum Thema.

siehe auch: http://www.asperniq.at/

db_bilder/400/seestadt--20111110-012.pngdb_bilder/400/seestadt--20111110-019.png
db_bilder/400/seestadt--20111110-024.pngdb_bilder/400/seestadt--20111110-033.png
db_bilder/400/seestadt--20111110-037a.png
19. Jänner 2012

Aspern IQ feiert Dachgleiche

Als erstes Bauwerk auf dem ehemaligen Flugfeld Aspern feiert das Technologiezentrumm Dachgleiche. Ab August soll dieses innovative Bauwerk mit modernste Infrastruktur für Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die sich der nachhaltigen Technologieentwicklung widmen, zur Verfügung stehen.

siehe auch: http://www.asperniq.at/

db_bilder/400/seestadt_iq-dachgleiche-rk-20120119_03.png
Anfang. April 2012

Seestadt Aspern - Vermessungsarbeiten für Wohnbau

Langsam kommt Leben in die Seestadt: Nach der Errichtung des IQs werden im westlichen Bereich, nahe des Sees, Vermessungsarbeiten für die ersten Wohnbauvorhaben durchgeführt.

Medienbericht: wien.at - Infoblatt vom 17.04.2012

db_bilder/400/seestadt--20120404-088.pngdb_bilder/400/seestadt--20120404-087.png
db_bilder/400/seestadt--20120404-086.pngdb_bilder/400/seestadt--20120404-085.png
db_bilder/400/seestadt--20120404-084.png
11./12. April 2012

Seestadt Aspern - Bildungscampus

Der EU-weite, offene, einstufige Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren für die Vergabe von Generalplanerleistungen zur Erlangung von baukünstlerischen Vorentwurfskonzepten für die Errichtung des Bildungscampus Wien 22., aspern Die Seestadt Wien, Baufeld D18, Teilgebiet 1 wird nach zweitägigen Beratungen der Jury zu Gunsten des Entwurfs von ZT Arquitectos Lda - Arch. DI Thomas Zinterl aus Lissabon entschieden.
Das Projekt überzeut durch seine Vernetzung der einzelnen Bildungseinrichtungen, sowie durch seine kompakte Bauform aber trotzdem offene terrassenförmige Struktur. (Details der Entschedung sind dem Juryprotokoll zu entnehmen.)

Medienbericht: wien.at - Infoblatt vom 30.04.2012

siehe auch: http://www.big.at/bauprojekte/wettbewerbe/beendete-verfahren/2012/aspern-bildungscampus-w22/

db_bilder/400/campus-seestadt-rk-20120430_01.png
26. April 2012

Seestadt Aspern - Meet the Pioneers

Saisonauftakt beim Infopoint mit Morgensport zum Sonnenaufgang, Frühstück und vielen Informationen.

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at/kalender/kalender/114,meet-the-pioneers-in-aspern-seestadt.html

db_bilder/400/hi_flugfeld-147-20090424.png
Juni 2012

S1 Spange Seestadt Aspern - Vorprojekt

Die Unterlagen des Vorprojekts werden zur Einsichtnahme aufgelegt. Geplant ist eine Schnellstraßenanbindung zwischen Raasdorf und Seestadt Aspern. Die Errichtung erfolgt durch die Asfinag. Die Verbindung zur A23 soll als Stadtstraße durch die Stadt Wien errichtet werden.

Medienbericht: ASFINAG vom 30.06.2012
Medienbericht: ASFINAG vom 30.06.2012

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/s1-spange_seestadt_aspern-asfinag-201206.png
13. Juli 2012

Gänseblümchen sucht Wiese

Das Wagenburg-Kunstkollektiv Gänseblümchen richtet am Parkstreifen der Johann-Kutschera Straße nahe der Bernhardinerallee in der Seestadt Aspern einen neuen Stellplatz ein. Verhandlungen über eine Zwischennutzung auf dem Grundstück der noch nicht verplanten Seestadt scheitern und die Künstler werden aufgefordert den Platz zu räumen.

Medienbericht: Wiener Zeitung vom 27.07.2012
Medienbericht: Flickr Fotoplattform vom 13.07.2012

siehe auch: http://gaensebluemchen.wagenplatz.at/

db_bilder/400/seestadt-wagenplatz--20120801-008.pngdb_bilder/400/seestadt-wagenplatz--20120801-007.png
db_bilder/400/seestadt-wagenplatz--20120801-001.pngdb_bilder/400/seestadt-wagenplatz--20120801-006.png
db_bilder/400/seestadt-wagenplatz--20120801-005.png
August 2012

Seestadt Aspern - wenig Bautätigkeit

Neben dem zügigen Ausbau der U-Bahn und der Errichtung des IQ-Aspern finden kaum Bautätigkeiten statt. Vor einigen Monaten angelegte Erdhaufen werden nun abgetragen und an anderer Stelle wieder aufgeschüttet.

db_bilder/400/seestadt--20120801-025.pngdb_bilder/400/seestadt--20120801-024.png
db_bilder/400/seestadt--20120801-013.pngdb_bilder/400/seestadt--20120801-011.png
db_bilder/400/u2_bau--20120801-021.png
Mitte August 2012

Grabungen und Bohrungen

Entlang des gesamten Verlaufes der neuen Stadtstraße - der Verbindungsstraße zwischen A23 Knoten Hirschstetten und der S1 Seestadt Aspern - werden Vermessungs- und Sondierungsarbeiten durchgeführt.

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/hi_ststr--20120813-001.pngdb_bilder/400/hi_ststr--20120813-005.png
db_bilder/400/hi_ststr--20120813-003.png
10. Oktober 2012

Seestadt Pier Eröffnung

Er beginnt nahe der U-Bahnstation Seestadt (Ausgang Seepromenade) im Nirgendwo, schlängelt sich entlang der zukünftigen harten Seekante zu einer Aussichtsplattform zwölf Meter über dem Seespiel. Eine Sitzgruppe lädt ein zum Verweilen - Seestadt einst pulsierender Ausgangspunkt in eine weite Welt - ruhige landwirtschaftliche Nutzung für den lokalen Bedarf - bald Lebenszentrum für 20.000 Menschen.

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at/
siehe auch: http://aspern-seestadt.at/kalender/kalender/128,eroeffnung-seestadt-pier-greenlab-herbstfest.html

db_bilder/400/seestadt--20131202-004.pngdb_bilder/400/seestadt--20131202-046.png
db_bilder/400/seestadt--20131202-022.pngdb_bilder/400/seestadt--20131202-044.png
Anfang Oktober 2012

Plattform gegen Stadtstraße

Werner Schandl informiert mit Plakataktion und Internetauftritt über das Bauvorhaben Stadtstraße durch die Emichgasse.

Die derzeit geprüfte Variante sieht einen Kreisverkehr an der Quadenstraße unmittelbar vor den Blumengärten mit Anschlussmöglichkeit an die Stadtstraße vor. Die vierspurig geplante Straße verläuft vom Knoten A23 Hirschstetten quer über die Felder zur Süßenbrunnerstraße (neben dem neu errichteten Wohnhaus vorbei) entlang der Anfanggasse zur Spargelfeldstraße, taucht im Bereich Blumengärten unter der Emichgasse und Ostbahn durch und gelangt nahe der U2 wieder an die Oberfläche. Durch diese Sparvariante mit dem kurzen Tunnel ist mit massiver Lärmbelästigung (24 Stunden am Tag) mittem im Wohngebiet zu rechnen.

Medienbericht: wien.at - Infoblatt vom 30.03.2012

siehe auch: http://www.hirschstetten-retten.at

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/ststr/hirschstetten-retten-logo.jpg
31. Oktober 2012

aspern IQ eröffnet

Nach 14 monatiger Bauzeit wird das neue Technolgiezentrum als erstes Bauwerk fertiggestellt und eröffnet. Damit werden 250 Arbeitspätze im Bereich nachhaltige Energien und Umwelttechnik geschaffen. Als erster Mieter zieht researchTUb, eine Tochtergesellschaft der TU-Wien ein.

Medienbericht: Wiener Bezirksblatt Donaustadt vom 12.11.2012

siehe auch: http://researchtub.at/

db_bilder/400/aspern-iq-eroeffnung-rk-20121031_07.png
Anfang Dezember 2012

Bodenuntersuchungen beendet

Die Grabungs- und Bohrarbeiten für die neue Stadtstraße im Bereich Emichgasse und Blumengärten sind abgeschlossen, die letzten Container des Baulagers werden entfernt.

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/hi_ststr--20120813-005.png
7. Dezember 2012

Geothermiekraftwerk Eßling - Abbruch der Bohrung

Obwohl bereits eine Bohrtiefe von 4000m erreicht wurde, konnten weder die erwarteten Gesteinsschichten noch heißes Wasser entdeckt werden.

Aus diesem Grund wird die Bohrung eingestellt, da der Erfolg nicht gesichert ist und weitere wissenschaftliche Geologieuntersuchungen notwendig sind.

siehe auch: http://www.wien.gv.at/umwelt-klimaschutz/geothermiekraftwerk.html

db_bilder/400/geothermie-image_63753_30333.png
Mitte März 2013

S1 - Spange Heidjöchl

Die Asfinag veröffentlicht eine Visualisierung der S1 - Spange Raasdorf - Seestadt Aspern - Heidjöchl. Dieses Video lässt erahnen, wieviel Verkehr auf die Hirschstettner zukommen wird, falls die Stadtstraße gebaut wird.

Info: Asfinag Video: S1 - Spange Raasdorf - Seestadt - Heidjöchl vom 12.03.2013

siehe auch: http://www.hirschstetten-retten.at

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/800px-autobahn-ende.pngdb_bilder/400/stadtstrasse-grafik-gr-rk-20130406.png
9. April 2013

Informationsveranstaltung zur Stadtstraße

Im Haus der Begegnung Donaustadt, Bernoullistraße 1 findet von 19-21 Uhr ein Dialog-Abend der MA 28 (Straßenverwaltung und Straßenbau) statt, um die Anwohner über das Projekt zu informieren.

Info: Asfinag Video: S1 - Spange Raasdorf - Seestadt - Heidjöchl vom 12.03.2013

siehe auch: http://www.hirschstetten-retten.at

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/info-sign.pngdb_bilder/400/stadtstrasse-grafik-gr-rk-20130406.png
5. November 2013

Seestadt - Fahnenmeer

BV Norbert Scheed eröffnet die Kunstinstallation von Fritz Ganser. Ein Meer von Fahnen soll alle Bezirksteile repräsentieren.

Die Installation nahe der U2-Station Aspern Nord kann den ganzen Winter bewundert werden.

Medienbericht: Wiener Bezirksblatt Donaustadt vom 11.11.2013

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at/

db_bilder/400/seestadt-fahnenmeer-rk-20131105.pngdb_bilder/400/seestadt--20131202-025.png
14. Juni 2013

Seestadt Aspern - Start für den Wohnbau

Kick-off für die Wiener Wohnbauinitiative, bei der 1600 durch die Stadt Wien geförderte Wohnungen errichtet werden.

Medienbericht: wien.at - Infoblatt vom 14.06.2013
Medienbericht: Donaustadtecho vom 15.06.2013
Medienbericht: Wiener Bezirksblatt Donaustadt vom 24.6.2013

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at

db_bilder/400/hi_flugfeld-147-20090424.png
Mitte Juli 2013

Seestadt Aspern - Erste Wohnhäuser

Wenige Wochen nach dem Baustart erreichen die ersten Wohnhäuser bereits das erste Obergeschoß. An zahlreichen Bauvorhaben im Westen der Seestadt wird eifrig gearbeitet.
Die Wohnungsvergabe hat schon begonnen.

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 31.08.2013

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at

db_bilder/400/seestadt--20130722-056.pngdb_bilder/400/seestadt--20130722-063.png
db_bilder/400/seestadt--20130722-088.pngdb_bilder/400/seestadt--20130722-112.png
Sommer 2013

Ostbahnbegleitstraße

Die vor wenigen Jahren nur den Anrainern bekannte Straße zwischen den Feldern entlang der Ostbahn entwickelt sich zu einer wichtigen Verbindung in die Seestadt. Großzügig wird sie entlang der neuen U2 zweispurig ausgebaut mit Gehsteigen bei den Parkstreifen und nahe den Gärten und einem Radweg begrenzt durch Alleebäume und Grünstreifen.

Leider beklagen die Anrainer, die U-Bahn Trasse sehe aus wie die Chinesische Mauer. Eine Begrünung ist laut Wiener Linien aus technischen Gründen nicht möglich.

Medienbericht: Donaustädter Bezirkszeitung vom 06.06.2013

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at

mehr zum Thema: U2 Verlängerung

db_bilder/400/seestadt--20130722-001.pngdb_bilder/400/seestadt--20130722-002.png
db_bilder/400/seestadt--20130722-003.pngdb_bilder/400/seestadt--20130722-004.png
Herbst 2013

Wien Work - Spatenstich

Im Gewerbegebiet der Seestadt entstehen Arbeitsplätze für benachteiligte Menschen. Auf 11 000 m² soll neben einer Großküche inkl. Cateringbetrieb auch eine Werkstätte für Fahrräder, ein Betrieb für Copyservice und Textilreinigung entstehen.

Medienbericht: wien.at - Infoblatt vom 06.09.2013
Medienbericht: Wiener Bezirksblatt Donaustadt vom 16.09.2013

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at

db_bilder/400/hi_flugfeld-147-20090424.png
21. September 2013

Demo gegen Stadtstraße

Auf die geplante Verkehrshölle Hirschstetten soll die Demonstration aufmerksam machen.

Treffpunkt: 15:30 ADEG Parkplatz Hausfeldstraße
Route: über Quadenstraße zur Pfarre Hirschstetten
Abschlusskundgebung und weitere Infos: ab 16:30 im Pfarrhof

Info: Flyer zur Demo vom 03.09.2013

siehe auch: http://www.hirschstetten-retten.at

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/hi_ststr--20130923-024.pngdb_bilder/400/hi_ststr--20130923-025.png
db_bilder/400/hi_ststr--20130923-032.pngdb_bilder/400/hi_ststr--20130923-018.png
db_bilder/400/hi_ststr--20130923-007.pngdb_bilder/400/hi_ststr--20130923-044.png
5. Oktober 2013

Verlängerung der U2 bis Seestadt

Mit dem Endausbau der U2 bis in die Seestadt wird auch das Konzept des öffentlichen Verkehrs im Bereich Hirschstetten, Aspern und Breitenlee an die neuen Schnellverbindungen angepasst.
An den neuen U-Bahn-Stationen Hausfeldstraße, Aspern-Nord und Seestadt werden die Gäste informiert und mit Programm auf großen Bühnen unterhalten.
Auch die Linie 26 nimmt den Betrieb auf der neuen Strecke zwischen Kagraner Platz und Hausfeldstraße auf.
Leider wird nur jeder zweite Zug der Linie U2 die neuen Stationen anfahren.

Info: Oberflächenplan Wr. Linien vom 29.09.2013
Info: Eröffnungsprogramm Wr. Linien vom 29.09.2013

Medienbericht: wien.at - Infoblatt vom 23.09.2013
Medienbericht: Wiener Linien vom 03.04.2013
Medienbericht: wien.at - Infoblatt vom 3.4.2013

mehr zum Thema: Linie 26 nach Hirschstetten
mehr zum Thema: U2 Verlängerung

db_bilder/400/u2_seestadt--20131005-244.pngdb_bilder/400/u2_seestadt--20131005-182.png
db_bilder/400/u2_seestadt--20131005-220.pngdb_bilder/400/u2_seestadt--20131005-358.png
db_bilder/400/u2_seestadt--20131005-369.pngdb_bilder/400/u2_seestadt--20131005-373.png
Herbst 2013

Kein See - Keine Stadt

Die U2 bringt den Besucher in einem großen Bogen bis zur Endstation Seestadt. Erwartet er hier einen See, so stellt er bereits am Bahnsteig fest, dass der Ausgang Seepromenade geschlossen ist. Der See liegt seit Monaten von Schotterfeldern und einem Bauzaun umgeben, nahe der U-Bahn Station.

Der geöffnete Ausgang bringt den Besucher auf einen kahlen Vorplatz, links die einsame Autobushaltestelle, rechts die Reste der Landepiste. Hinter einem Erdwall weit abseits, ragen zahlreiche Baukräne in den Himmel. Hier entstehen die ersten Wohnhäuser der neuen Stadt.

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at

mehr zum Thema: U2 Verlängerung

Panoramafoto 1: hier 

db_bilder/400/seestadt--20131031-033.pngdb_bilder/400/seestadt--20131031-032.png
db_bilder/400/seestadt--20131031-034.pngdb_bilder/400/seestadt--20131031-025.png
db_bilder/400/seestadt--20131031-020.pngdb_bilder/400/seestadt--20131031-001.png
Anfang November 2013

Sondierungsarbeiten am Hausfeld

Am Feld nahe der U-Bahn Station Hausfeldstraße werden Sondierungsarbeiten durchgeführt.

Ist dies die Fortsetzung der Bodenuntersuchungen für die neue Stadtstraße oder wird die günstige Verkehrslage für neue Wohnbauten genutzt?

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/hi_sondierung-hausfeld--20131104-002.pngdb_bilder/400/hi_sondierung-hausfeld--20131104-003.png
db_bilder/400/hi_sondierung-hausfeld--20131104-001.png
13. November 2013

Seestadt Aspern - Bildungscampus Baubeginn

Baustart für den neuen Bildungscampus in der Seestadt. Bis zum Sommer 2015 entstehen im Süden der Seestadt ein Kindergarten für elf Gruppen, eine 17 klassige Ganztagsvolksschule sowie weitere acht Klassen für Kinder mit besonderen Bedürfnissen. Ein Jahr später soll der Bundesschultrakt für ein weiterführendes Bildungsangebot fertiggestellt werden. Insgesamt wird der Campus 2000 Kindern und Jugendlichen Bildungsangebote bieten.

Medienbericht: wien.at - Infoblatt vom 13.11.2013

siehe auch: http://www.big.at/bauprojekte/wettbewerbe/beendete-verfahren/2012/aspern-bildungscampus-w22/

db_bilder/400/seestadt-campus-visual-rk-20131113_11.pngdb_bilder/400/seestadt-campus-vis-rk-20131113_10.png
db_bilder/400/seestadt-campus-baustart-rk-20131113_08.pngdb_bilder/400/seestadt-campus-baustart-rk-20131113_09.png
26. November 2013

Planungsaustellung zur Stadtstraße

Präsentation der vorläufigen Planung im

VHS Veranstaltungszentrum
1220, Schrödingerplatz 1

18:00 - 21:00 Uhr

Info: Einladung vom 29.11.2013

Medienbericht: wien.at - Infoblatt vom 15.11.2013
Medienbericht: Wiener Bezirkszeitung Donaustadt vom 27.11.2013

siehe auch: http://www.hirschstetten-retten.at

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/ststr/hirschstetten-retten-logo.jpg
6. Dezember 2013

Seestadt - Nikolofeier

Adventfeier mit Punsch, Maroni, Spiel und Spaß beim Flederhaus nahe der U-Bahnstation Seestadt.

Info: Einladung vom 15.11.2013

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at/kalender/kalender/164,aspern-nikolofeier-2013.html

db_bilder/400/hi_flugfeld-147-20090424.png
10. Dezember 2013

Stadtstraße - Petition im Nationalrat

Eine Petition gegen die Errichtung der Stadtstraße Hirschstetten wird im Nationalrat eingebracht.

Diese kann auf der Webseite des Parlaments unterstützt werden!

Info: Unterstützngserklärung abgeben vom 10.12.2013

siehe auch: http://www.hirschstetten-retten.at

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/parlament-presse-1_3855.pngdb_bilder/ststr/hirschstetten-retten-logo.jpg
30. Jänner 2014

Seestadt Aspern - Erste Dachgleiche bei Wohnprojekt

Das erste Wohnhaus in der Ilse-Arlt-Straße erreicht die Dachgleiche. Dies ist der Ausgangspunkt für die Besiedelung der Seestadt mit bis zu 37 000 Personen.

Medienbericht: Austria Presse Argentur vom 30.01.2014

db_bilder/400/hi_flugfeld-147-20090424.png
Februar 2014

Stadtstraße - Brief an BV Scheed

Die regionalen Bürgerinitiativen und Gruppen, die sich mit der Verkehrsentwicklung am linken Donauufer auseinandersetzen, schließen sich zum BürgerInnennetzwerk Verkehrsregion Wien/Nord-Ost zusammen und verfassen ein Schreiben an Bezirksvorsteher Scheed mit dem Ziel ein optimales zukunftsweisendes Verkehrskonzept für die Region zu entwickeln und kurzsichtige Entscheidungen zu Lasten der Anwohner zu verhindern.

Info: Unterstützngserklärung abgeben vom 10.12.2013
Info: Brief an BV Scheed vom 06.02.2014

Medienbericht: Grüne Donaustadt vom 04.02.2014

siehe auch: http://www.hirschstetten-retten.at

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/ststr/hirschstetten-retten-logo.jpg
Februar 2014

Seestadt Aspern - Skipiste geplant

Die Idee einer Kunststoff-Schipiste samt passender Infrastruktur in Aspern soll das Schivergnügen auch in schneearmen Wintern und bei warmen Sommertemperaturen ermöglichen. Der Unternehmer Martin Freiberger hofft, das Projekt ab Herbst umsetzen zu können.

Medienbericht: ORF-Wien vom 12.02.2014

siehe auch: http://www.schneeerlebniswelt.at/

db_bilder/400/hi_flugfeld-147-20090424.png
14. Februar 2014

Kranensee Probe - Ballett der Kräne in der Seestadt

Hell erleuchtet und in verschieden Farben strahlend, präsentieren sich die Kräne bei der Probe zu Kranensee in der Seestadt.

Medienbericht: Wiener Zeitung vom 12.02.2014

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at

db_bilder/400/seestadt-kranensee--20140214-001.pngdb_bilder/400/seestadt-kranensee--20140214-019.png
db_bilder/400/seestadt-kranensee--20140214-031.pngdb_bilder/400/seestadt-kranensee--20140214-039.png
db_bilder/400/seestadt-kranensee--20140214-042.pngdb_bilder/400/seestadt-kranensee--20140214-044.png
15. Februar 2014

Kranensee - Ballett der Kräne in der Seestadt

40 Kräne in der Seestadt zeigen eine 20 minütige Choreographie zu Musik und Lichteffekten.

In fünf Akten wird der Werdegang der Seestadt dargestellt: Schlacht von Aspern, Technisierung (Flughafen, Rennstrecke, zwei Weltkriege), Landwirtschaftliche Nutzung, Urbanisierung, Zukunft.

Künstlerischer Leiter: Stefan Kainbacher

Musik: Vienna Electronic Symphony Project

Komposition: Florian C . Reithner (*1984), Philipp Pankraz (*1985)

Info: Impressionen Kranensee (Zeitraffer-Video) vom 15.02.2014
Info: Kranensee (Video Originallänge) vom 15.02.2014
Info: Kranensee von Wiesl Video vom 15.02.2014

Medienbericht: Wiener Zeitung vom 12.02.2014
Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 16.2.2014

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at

db_bilder/400/seestadt-kranensee--20140215-071.pngdb_bilder/400/seestadt-kranensee--20140215-554.png
db_bilder/400/seestadt-kranensee--20140215-035.pngdb_bilder/400/seestadt-kranensee--20140215-017.png
db_bilder/400/seestadt-kranensee--20140215-013.pngdb_bilder/400/seestadt-kranensee--20140215-011.png
17. Februar 2014

Stadtstraße - Bürgerbeteiligung

Der neue Leiter der MA 29 - Brücken und Grundbau Hermann Papouschek (seit Dezember 2013) betont in einem Interview in der Wiener Zeitung, wie wichtig es ist, die Bürger am Entstehungsprozess neuer Bauvorhaben zu beteiligen.

Leider wurden die AnrainerInnen bei dem Bauvorhaben Stadtstraße stets vor vollendete Tatsachen gestellt. Ihre Anregungen und Eingaben wurden leider bis jetzt nicht berücksichtigt.

Derzeit fallen 826 Brücken und über 544 weitere Bauwerke (Stützmauern, Lärmschutzwände, Stiegen und Sonderbauwerke) in die Kompetenz der MA 29. Wie lächerlich wirkt dagegen die Sorge der Anrainer der Stadtstraße um ihre Gesundheit!

Der zuletzt präsentierte Planungsstand sieht die Umgestaltung des Knotens Hirschstetten mit der Errichtung eines neuen Verkehrsknotens nahe der Wohnhausanlage Süßenbrunner Straße 13 vor, Zu- und Abfahrten im Bereich des Friedhofs Hirschstetten, einen Tunnel in der Emichgasse (errichtet in offener Bauweise), Unterquerung der Ostbahn mit einer Anschlussstelle Lavaterstraße (DZH - Konsum), Untertunnelung der Hausfeldstaße - Ostbahn - U2 Richtung Mayredergasse mit Anschlussstelle Seestadt. Hier endet die Stadtstraße und wird als S1/A23 nördlich der Bahn weitergeführt.

Es bleibt zu hoffen, dass Hr. Papouschek zu seinem Wort steht und doch noch eine zukunftsweisende Verkehrsgestaltung mit Bürgerbeteiligung verfolgt!

Info: Unterstützngserklärung abgeben vom 10.12.2013
Info: Aktueller Planungsstand vom 24.09.2013

Medienbericht: Wiener Zeitung vom 17.02.2014

siehe auch: http://www.hirschstetten-retten.at
siehe auch: http://www.wien.gv.at/verkehr/brueckenbau/

mehr zum Thema: Stadtstraße
mehr zum Thema: Wohnhausanlage Süßenbrunner Straße 13

db_bilder/400/stadtstrasse-anfanggasse-plan-201309.pngdb_bilder/ststr/hirschstetten-retten-logo.jpg
März 2014

Stadtstraße - Petition bei EU eingebracht

Nachdem die nationalen Gremien sich kaum mit den Anliegen der AnrainerInnen auseinander setzen, bringt die Bürgerinitiative Hirschstetten retten ihre Bedenken gegen das aufgesplittete Großprojekt bei der EU vor.
Die Europäische Kommission wird bei den Ministerien die entsprechenden Unterlagen und Auskünfte einfordern, um die EU-Rechtmäßigkeit zu prüfen.

Medienbericht: Wiener Zeitung vom 17.03.2014
Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 26.03.2014

siehe auch: http://www.hirschstetten-retten.at

mehr zum Thema: Stadtstraße
mehr zum Thema: Wohnhausanlage Süßenbrunner Straße 13

db_bilder/ststr/hirschstetten-retten-logo.jpg
Mai 2014

Kein Platz für alternative Wohnform

Immer wieder kommt es zu Auseinandersetzungen mit den Anrainern und Grundstücksbesitzern, die den Wagenplatz nicht in ihrer Nähe haben wollen.
Derzeit residieren die Gänseblümchen an den Asperner Terrassen nahe dem ÖAMTC-Hubschrauber Landeplatz.

Info: Asperner Terrassen

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 05.05.2014
Medienbericht: Donaustädter Bezirkszeitung vom 05.05.2014

siehe auch: http://gaensebluemchen.wagenplatz.at/

db_bilder/400/seestadt--20140715-004.pngdb_bilder/400/seestadt--20140715-005.png
17. Mai 2014

Stadtstraße - Demo

Hirschstettner und Asperner BürgerInnen machen nun gemeinsam bei der Demo auf die Folgen einer kurzsichtigen Verkehrsplanung aufmerksam. Sie fordern optimierten Ausbau des öffentlichen Verkehrs statt Förderung des staubringenden Individualverkehrs.
Zahlreiche Bürgerinitiativen aus Wien und Niederösterreich haben sich zum BürgerInnen Netzwerk Verkehrsregion Wien-Niederösterreich-Nordost zusammengeschlossen und versuchen nun die Politik von nachhaltigen Verkehrskonzepten zu überzeugen.

Start um 16:00, die Routen führen über:
16:00 Blumengärten Hirschstetten (Haupteingang) - Emichgasse - Contiweg - Aspernstraße - Lavaterstraße - Wonkaplatz (U2 Aspernstraße)
16:00 Biberhaufenweg/Wulzendorfstraße - Siegesplatz Aspern - Erzherzog-Karl-Straße - Aspernstraße - Lavaterstraße - Wonkaplatz (U2 Aspernstraße)

Abschlussveranstaltung:
ca. 17:15 U2 Aspernstraße

In einer Presseaussendung sprechen sich Bürgermeister Michael Häupl und Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou für die Senkung des motorisierten Individualverkehrs aus. Dieser soll innerhalb der nächsten 15 Jahre um 50% reduziert werden.

Trotz kaltem regnerischem Wetter nehmen etwa 600 Personen an der Kundgebung gegen die geplante fast Autobahn teil und demonstrieren lautstark ihren Unmut.

Info: Vergessen Sie Hirschstetten (Video) vom 10.05.2014
Info: Lebensraum Stadtstraße (video) vom 17.05.2014

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 09.05.2014
Medienbericht: ORF-Wien vom 13.05.2014
Medienbericht: vienna.at vom 19.5.2014

siehe auch: http://www.hirschstetten-retten.at
siehe auch: https://www.facebook.com/bnwn.nordost
siehe auch: https://www.facebook.com/hirschstetten.retten

mehr zum Thema: Stadtstraße
mehr zum Thema: Wohnhausanlage Süßenbrunner Straße 13

db_bilder/400/hi_ststr--20140517-046.pngdb_bilder/400/hi_ststr--20140517-271.png
db_bilder/400/hi_ststr--20140517-351.pngdb_bilder/400/hi_ststr--20140517-352.png
db_bilder/400/hi_ststr--20140517-389.pngdb_bilder/400/lebensraum-a5quer.png
Mai 2014

Seestadt Aspern - Spatenstich für drei Parkanlagen

Auf einer Fläche von 8 Hektar werden bis April 2015 drei neue Grün- und Erholungsflächen errichtet: Der zentral gelegene Seepark, der Yella-Hertzka- und der Hannah-Arendt-Park.

Medienbericht: wien.at - Infoblatt vom 26.05.2014
Medienbericht: Wiener Bezirkszeitung Donaustadt vom 28.05.2014

db_bilder/400/seestadt-park-spatenstich-rk-20140526_06.png
13. Juni 2014

Seestadt Aspern - Bildungscampus Dachgleiche

Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch und Bezirksvorsteher Norbert Scheed überzeugen sich bei der Dachgleichenfeier vom zügigen Baufortschritt. Das besondere ist, dass hier in der Gesamtausbaustufe erstmals ein Bildungscampus für Kinder bis zum 18. Lebensjahr entsteht, freut sich Oxonitsch. Dann wird dieser Campus der größte unserer Stadt sein. Kinder können hier ihre komplette Bildungslaufbahn absolvieren.

Die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) ist Errichter des Bildungscampus und baut die einzelnen Schulgebäude im südwestlichen Teil des neuen Stadtviertels. Der erste Teil dieses Bildungscampus wird einen Kindergarten für 11 Gruppen, eine Ganztagsvolksschule mit 17 Klassen sowie acht Klassen, die für Kinder mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen ausgerichtet sind, beheimaten.

Info: Presseinfo (BIG) vom 13.06.2014

Medienbericht: wien.at - Infoblatt vom 15.06.2014
Medienbericht: Wiener Bezirkszeitung Donaustadt vom 19.06.2014

db_bilder/400/seestadt_bildungscampus_dachgleiche-rk-20140613_10.pngdb_bilder/400/seestadt--20140710-055.png
db_bilder/400/seestadt--20140710-064.pngdb_bilder/400/seestadt--20140710-074.png
db_bilder/400/seestadt--20140710-076.pngdb_bilder/400/seestadt-campus-visual-rk-20131113_11.png
17. Juni 2014

Stadtstraße - Planungsausstellung

Bei der Ausstellung wird der aktuelle Stand der Stadtstraßenplanung interessierten BürgerInnen vorgestellt. Der Entwurf enthält von BürgerInnen eingebrachte Vorschläge der letzten BürgerInnenversammlungen.
Noch im Juni soll die Umweltverträglichkeitserklärung durch die MA28 (Straßenbau) bei der UVP-Behörde eingereicht werden.

VHS-Veranstaltungszentrum
22, Schödingerplatz 1
18-21Uhr

Visualisierungen MA 28 Straßenbau

Info: Einladung zur UVP-Planungsausstellung (Folder) vom 13.06.2014
Info: Lebensraum Stadtstraße (Video) vom 17.05.2014
Info: Vergessen Sie Hirschstetten (Video) vom 10.05.2014

Medienbericht: wien.at - Infoblatt vom 19.06.2014

siehe auch: http://www.hirschstetten-retten.at
siehe auch: https://www.facebook.com/bnwn.nordost
siehe auch: https://www.facebook.com/hirschstetten.retten

mehr zum Thema: Stadtstraße
mehr zum Thema: Wohnhausanlage Süßenbrunner Straße 13

db_bilder/400/hi_ststr_planung--20140617-005a.pngdb_bilder/400/hi_ststr_planung--20140617-002a.png
db_bilder/400/hi_ststr_planung--20140617-018.pngdb_bilder/400/hi_ststr_planung--20140617-024.png
db_bilder/400/hi_emichgasse--20140510-007.pngdb_bilder/400/hi_autobahn--20140510-023.png
Juli 2014

U-Bahnnetz wächst

Bis 2018 soll eine weitere U-Bahn-Linie U5 in Betrieb gehen. Mit dem Smart-City-Konzept nutzen immer mehr Personen die öffentlichen Verkehrsmittel, so dass ein Ausbau bzw. Änderungen dringend notwendig werden.

Die U2 soll ab dem Rathaus über Neubaugasse U3 - Pilgramgasse U4 - zum Matzleisdorferplatz Schnellbahn später ev. bis zum Wienerberg verkehren.

Die U5 soll die Strecke Karlsplatz - Rathaus von der U2 übernehmen und dann über Altes AKH - Michelbeuern - Elterleinplatz verlängert werden.

Auch der Oberflächenverkehr soll den neuen Bedingungen angepasst werden. Unter anderem ist die Verlängerung der Straßenbahn Linie 25 von Aspern über die Seestadt zur U2-Station Aspern Nord vorgesehen.

Info: U5 Plan vom 10.07.2014

Medienbericht: Wiener Bezirkszeitung Donaustadt vom 02.07.2014

mehr zum Thema: U2 Verlängerung

db_bilder/400/u2--20131202-057.png
Anfang Juli 2014

Stadtstraße - Visualisierungen

Die MA 28 Straßenbau veröffentlicht die bei der Plaungsausstellung gezeigten Visualisierungen und die Videosimulation der Stadtstraße auf wien.gv.at.

Die Fa. GeoConsult stellt die Bilder freundlicherweise auch hirschstetten.info zur Verfügung.

Info: Visualisierung und Info vom 10.07.2014
Info: Videosimulation Stadtstraße (Video) vom 10.07.2014
Info: Vergessen Sie Hirschstetten (Video) vom 10.05.2014

Medienbericht: Kurier vom 09.07.2014

siehe auch: http://www.geoconsult.eu/
siehe auch: http://www.youtube.com/user/GCVISI0N
siehe auch: https://www.facebook.com/hirschstetten.retten

mehr zum Thema: Stadtstraße
mehr zum Thema: Wohnhausanlage Süßenbrunner Straße 13

db_bilder/400/140520_Stadtstrasse_PR_Bild_C_Quadenstrasse.pngdb_bilder/400/140520_Stadtstrasse_PR_Bild_D_Emichgasse.png
db_bilder/400/140520_Stadtstrasse_PR_Bild_B_Suessenbrunnerstr.pngdb_bilder/400/140520_Stadtstrasse_PR_Bild_A_PortalEmichWest.png
db_bilder/400/140520_Stadtstrasse_PR_Bild_E_UeSHausfeldOst.pngdb_bilder/400/140520_Stadtstrasse_PR_Bild_F_UeS_HausfeldWest.png
Juli 2014

Seestadt Aspern - Wohnungen bald fertig

Die Seestadt wächst. Gebaut werden derzeit die Wohnungen für ca. 6000 Personen, die ersten ziehen bereits im Herbst ein.

Riesige bis zu 10 geschoßige Betonskelette stehlen dem kleinen Teich die Show. Der immer noch eingezaunte See wirkt winzig im Vergleich zu den Massen an Beton und den lagernden Sandhaufen, die wohl noch verbaut werden.

Wo bleibt die Perspektive auf Smartes Wohnen am Stadtrand im Grünen?

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 10.07.2014

db_bilder/400/seestadt--20140710-182.pngdb_bilder/400/seestadt--20140710-187.png
db_bilder/400/seestadt--20140710-092.pngdb_bilder/400/seestadt--20140710-119.png
db_bilder/400/seestadt--20140710-129.pngdb_bilder/400/seestadt--20140710-089.png
4. September 2014

Seestadt - Erste Bewohner

Die ersten Bewohner ziehen auf die große Baustelle mit U-Bahn-Anschluss und wenig Infrastruktur. Aber bald kommt mehr . . .

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 30.10.2014
Medienbericht: Wiener Bezirkszeitung Donaustadt vom 05.11.2014
Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 5.9.2014

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at
siehe auch: http://meine.seestadt.info/willkommen-neue-seestaedterinnen/

db_bilder/400/seestadt--20141223-002.png
25. September 2014

Kulturerbe - Demo

Eine kleine Abordnung von Hirschstetten-Retten protestiert im Rahmen der Kulturerbe-Demo am Ring für die Erhaltung des Natur- und Kulturgutes rund um Hirschstetten und für die Erhaltung des gesunden Lebensraums in Hirschstetten.

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 30.08.2014
Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 26.09.2014

siehe auch: http://www.hirschstetten-retten.at
siehe auch: https://www.facebook.com/kulturerbewien
siehe auch: https://www.facebook.com/hirschstetten.retten

mehr zum Thema: Stadtstraße
mehr zum Thema: Wohnhausanlage Süßenbrunner Straße 13

db_bilder/400/demo_denkmal--20140925-029.pngdb_bilder/400/demo_denkmal--20140925-017.png
db_bilder/400/demo_denkmal--20140925-013.pngdb_bilder/400/demo_denkmal--20140925-034.png
Anfang November 2014

Mobilitätskonzept

Die Wiener SPÖ stellt ihre Visionen zu einem zeitgemäßen Mobilitätskonzept vor: Dabei wird klar zum Ausdruckt gebracht den innerstädtischen motorisierten Individualverkehr drastisch zu reduzieren und auf alternative Antriebe zu setzen.

Fast zeitgleich betont der Donaustädter BV Ernst Nevrivy (SPÖ) unter dem Titel Die Donaustadt plant voraus das Verkehrschaos der nächsten Jahre durch die Errichtung der Stadtstraße und den Ausbau hochrangiger Straßen lösen zu wollen.

Medienbericht: Kurier vom 08.11.2014
Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 06.11.2014
Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 7.11.2014

siehe auch: http://www.hirschstetten-retten.at
siehe auch: https://www.facebook.com/hirschstetten.retten

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/ufer.png
Herbst 2014

Stadtstraße - Bohrungen ohne Ende

Jede Menge Bohrungen werden in Hirschstetten durchgeführt. Täglich steht der Sondierungsturm an einer anderen Stelle. Die Bohrkerne werden in der Guido-Lammer-Gasse gesammelt. Kein Hinweis, wie lange diese Arbeiten noch fortgesetzt werden.

siehe auch: http://www.hirschstetten-retten.at
siehe auch: https://www.facebook.com/hirschstetten.retten

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/hi_ststr-bohrung--20141109-001.pngdb_bilder/400/hi_ststr-bohrung--20141109-003.png
Dezember 2014

Der letzte Kran von Kranensee

Ein knappes Jahr nach dem Ballett mit 40 Kränen steht nur mehr ein einziger.
Die Wohnungen in diesem Bereich sind errichtet, ein Teil der Bewohner bereits eingezogen und schön langsam kommt Leben in die Stadt am Stadtrand.

Info: Impressionen Kranensee (Zeitraffer-Video) vom 15.02.2014
Info: Kranensee (Video Originallänge) vom 15.02.2014
Info: Kranensee auf hirschtetten.info vom 14.02.2014

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at

db_bilder/400/seestadt--20141223-015.pngdb_bilder/400/seestadt--20141223-002.png
25. Dezember 2014

Seestadt Aspern - Schifahren auf Kunststoffpiste

Direkt an der U2-Station Aspern Nord kann man ab sofort auf ca. 5000m² Kunststoffmatten dem Wintersport nachgehen. Der vorerst mit wenigen Matten ausgelegte Rodelberg soll bis Februar noch weiter wachsen und ein kleines Ski-Paradies auch für warme und schneearme Tage werden.
Unmittelbar an der Schipiste bei der U2-Station gibt es keine Parkmöglichkeit, ausreichend Parkplätze gibt es in der ca. 500m entfernten Johann-Kutschera-Gasse.

Medienbericht: ORF-Wien vom 25.12.2014
Medienbericht: Wiener Bezirkszeitung Donaustadt vom 14.1.2015

siehe auch: http://www.schneeerlebniswelt.at/

db_bilder/400/seestadt_schipiste--20141223-006.pngdb_bilder/400/seestadt_schipiste--20141223-002.png
db_bilder/400/seestadt_schipiste--20141230-001.pngdb_bilder/400/seestadt_schipiste--20141230-002.png
db_bilder/400/seestadt_schipiste--20141230-003.pngdb_bilder/400/seestadt_schipiste--20141230-004.png
Ende Dezember 2014

Seestadt - Erste Weihnachten

Die Bewohner werden mehr, der Bus fährt noch nicht, viele Wohnblocks wirken fertig, trotzdem überwiegen die Bauzäune, jede Menge Autos auf den Radfahrstreifen, sogar eine Ampel, ein Mini-Markt, . . .

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at
siehe auch: http://meine.seestadt.info/willkommen-neue-seestaedterinnen/

db_bilder/400/seestadt--20141230-018.pngdb_bilder/400/seestadt--20141230-004.png
db_bilder/400/seestadt--20141230-008.pngdb_bilder/400/seestadt--20141230-019.png
db_bilder/400/seestadt--20141230-047.pngdb_bilder/400/seestadt--20141230-048.png
31. Dezember 2014

Laser - City - Seestadt

Eine multimediale Silvesterparty steigt auf der Rollbahn in der Seestadt. Das Flederhaus mutiert zum LED-Turm, die Rollbahn und Bauteile tragen projizierte Kleider und die Künstler von Kranensee präsentieren jeweils um 18:00 und um 24:00 die LASER-CITY.

Die Projektionen werden noch bis 6. Jänner gezeigt, die Laser-Show nur in der Silvesternacht.

Info: Impressionen Kranensee (Zeitraffer-Video) vom 15.02.2014
Info: Silvester-Programm

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at
siehe auch: http://meine.seestadt.info

db_bilder/400/seestadt--20141223-009.pngdb_bilder/400/seestadt--20141223-013.png
1. Jänner 2015

Seestadt - neue Buslinie

Die Buslinie 84A nimmt ihren Betrieb zwischen Aspernstraße U-Bahn und Seestadt U-Bahn im 15 Minuten Intervall auf. Damit reduzieren sich die die weiten Fußwege für die ersten Bewohner der Seestadt.

Info: Fahrplan 84A

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at
siehe auch: http://meine.seestadt.info/buslinie-84a-faehrt-durch-die-seestadt/

db_bilder/400/seestadt--20141230-004.pngdb_bilder/400/seestadt--20141230-057.png
Jänner 2015

Stadtstraße - BV plant Eröffnung 2018

So ruhig, wie an diesem Dienstag Vormittag wird es wohl nach der Eröffnung der Autobahn nahe der Auffahrt Spargelfeld wohl nicht mehr zugehen.

Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy möchte unbedingt an dem verstaubten Projekt aus den 1970er Jahren festhalten: Die Donaustadt wächst, weil sie so attraktiv ist - und nicht alle, die zuziehen, werden ausschließlich mit dem Rad unterwegs sein! erklärt er in einem Krone-Interview.

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 28.01.2015

siehe auch: https://www.facebook.com/hirschstetten.retten

mehr zum Thema: Stadtstraße
mehr zum Thema: Wohnhausanlage Süßenbrunner Straße 13

db_bilder/400/hi_quadenstrasse--20150203-009.pngdb_bilder/400/140520_Stadtstrasse_PR_Bild_C_Quadenstrasse.png
25. März 2015

Stadtstraße - Einstimmig beschlossen

In der 65. Sitzung des Gemeinderates wird die Errichtung der Stadtstraße als Verbindungsstraße zwischen S1 - Außenringstraße und A23 Knoten Hirschstetten einstimmig beschlossen.

Die Tatsache, dass die S1 nicht existiert, wird nur mit der Zuständigkeit des Bundes begründet. Die Expertenmeinungen, dass dieses Bauvorhaben ohne Außenring und Donauquerung (Lobautunnel) noch mehr Staus rund um die Tangente verursachen wird bleiben ungehört.
Auch die Explosion der Baukosten um das 8-fache am Knoten Heidjöchl beeindruckt nicht.

Info: Debatte im Gemeiderat vom 25.03.2015
Info: Baukostenerhöhung Heidjöchl vom 25.03.2015

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 26.03.2015
Medienbericht: die Presse vom 01.04.2015

siehe auch: https://www.facebook.com/hirschstetten.retten

mehr zum Thema: Stadtstraße
mehr zum Thema: Wohnhausanlage Süßenbrunner Straße 13

db_bilder/400/140520_Stadtstrasse_PR_Bild_E_UeSHausfeldOst.pngdb_bilder/400/140520_Stadtstrasse_PR_Bild_F_UeS_HausfeldWest.png
27. März 2015

UVP Lobautunnel positiv

In einer Pressekonferenz präsentieren Vertreter der ASFINAG den positiven Umweltverträglichkeitsbericht für den Lobautunnel und die Spange S1 Süßenbrunn - Groß Enzersdorf.
Nun können die Feinplanungen beginnen. Die S1 soll bis 2018, der Tunnel etwa 10 Jahre später in Betrieb gehen. Vertreter verschiedener Bürgerinitiativen haben Einsprüche angekündigt.
Mit der Verwirklichung des Projekts und der Stadtstraße wäre die Donaustadt von einem Autobahnring umschlossen und durchquert.

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 28.03.2015
Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 28.04.2015
Medienbericht: Wirtschaftsblatt vom 27.3.2015

siehe auch: https://www.facebook.com/hirschstetten.retten

mehr zum Thema: Stadtstraße
mehr zum Thema: Wohnhausanlage Süßenbrunner Straße 13

db_bilder/400/lobau0903-09.png
14. April 2015

Seestadt - Studentenheim eröffnet

In der Seestadt Wiens wird das ökologische GreenHouse, in dem mehr als 300 StudentInnen mit einer Wohnnutzfläche von ca. 7.000 m2 untergebracht sind, offiziell eröffnet. Das erste Nullenergiestudentenheim weltweit, das heißt, das Wohnheim produziert selbst die benötige Energie durch Photovoltaik mit Energiespeichersystem und durch eine energieoptimierter Architektur steht n der Sonnenallee 41.

Medienbericht: Wiener Bezirksblatt Donaustadt vom 27.04.2015
Medienbericht: wien.at - Infoblatt vom 27.04.2015

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at
siehe auch: http://www.studentenwohnen.at/de/standorte/greenhouse/
siehe auch: http://www.oekonews.at/index.php?mdoc_id=1098531

db_bilder/400/seestadt_studentenheim-rk-20150414-002.png
22. April 2015

Stadtstraße - Infoabend

Die Bürgerinitiative Hirschstetten Retten lädt in der Pfarrsaal Hirschstetten, um die ca. 200 Interessierten über Auswirkungen und Umfang des Bauvorhabens zu informieren und Alternativen zur Erhaltung des qualitativ hochwertigen Lebensraumes aufzuzeigen.

siehe auch: https://www.facebook.com/hirschstetten.retten

mehr zum Thema: Stadtstraße
mehr zum Thema: Wohnhausanlage Süßenbrunner Straße 13

db_bilder/400/hi_ststr--20150422-018.pngdb_bilder/400/hi_ststr--20150422-025.png
db_bilder/400/hi_ststr--20150422-026.pngdb_bilder/400/hi_ststr--20150422-028.png
db_bilder/400/hi_ststr--20150422-031.pngdb_bilder/400/stadtstrasse-infoveranstaltung_150422.png
Ende Mai 2015

Seeseiten eröffnet

Der Name weist den Weg zur ersten Buchhandlung in der Seestadt. Direkt am See liegt die ca. 150m² große Buchhandlung und bietet Lesestoff aus vielen Sachgebieten, Krimis, Romane, Kinderbücher und sogar einen Online-Shop.

siehe auch: http://www.seeseiten.at/
siehe auch: https://www.facebook.com/seeseiten/

db_bilder/400/seeseiten-logo.png
13. Juni 2015

Seestadt Aspern - Willkommensfest

Das Willkommensfest für die neuen Bewohner der Seestadt und alle Interessierten belebt die sonst recht trostlose Betonpiste des ehemaligen Flughafen Aspern. Mit Musik, Speis und Trank sowie Infoständen kommt Leben in die kahle Landschaft.
Besucher können hoch hinaus, Politiker bleiben lieber am Boden :-)

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 14.06.2015

db_bilder/400/seestadt_fest--20150613-003.pngdb_bilder/400/seestadt_fest--20150613-004.png
db_bilder/400/seestadt_fest--20150613-006.pngdb_bilder/400/seestadt_fest--20150613-009.png
23. Juni 2015

Stadtstraße - Expertenabend

Das BürgerInnen-Netzwerk-Wien-Nordost lädt in die Pfarre St. Claret (Quadenstraße 53), um über die Auswirkungen der geplanten Staßenbauprojekte durch und am Rande der Donaustadt zu informieren.

Verkehrsplaner DI Dr. Harald Frey (TU-Wien) bestätigt, dass dieses Projekt in den 1970er Jahren entstanden ist, wo geprägt durch den Aufschwung die KfZ-Anmeldungen stetig stiegen, doch nun ist die Entwicklung rückläufig, so dass die junge Generation Alternativen zum eigenen PKW bevorzugt.

OÄ Dr. Regina Rath-Wacenosky, Leiterin des Bereichs Palliativmedizin und Neuropulmologie an der Kinder- und Jugendabteilung des Landesklinikum Mödling, warnt vor den (Langzeit-) Folgen der Feinstaub- und Ultrafeinstaumbelastung vor allem für unsere Kinder.

OA Priv.-Doz. Dr. med. univ. Hanns M. Moshammer vom Institut für Umweltmedizin, der Medizinuniversität Wien ist national wie international angesehener Experte für Klima und Luftqualität und unterstützt die Ausführungen von Fr. Dr. Rath-Wacenosky uneingeschränkt.

Der pensionierte Richter Dr. Johann Raunikar, renommierter Experte für die erfolgreiche Abwicklung von Umweltverträglichkeitsverfahren UVP im Sinne der betroffenen Bürger, rät die Chancen zu nutzen entsprechenden Einsprüche zu erheben und auf diese Art die verabsäumte BürgerInnenbeteiligung und Kontrolle einzufordern

siehe auch: http://www.claret.at/aktuelles/bei-uns-war-was-los/
siehe auch: https://www.facebook.com/bnwn.nordost
siehe auch: https://www.facebook.com/hirschstetten.retten

mehr zum Thema: Stadtstraße
mehr zum Thema: Wohnhausanlage Süßenbrunner Straße 13

db_bilder/400/experten_abend-bnwn-stadtstrasse-A6-1.pngdb_bilder/400/hi_ststr--20150623-006.png
db_bilder/400/hi_ststr--20150623-017.pngdb_bilder/400/hi_ststr--20150623-023.png
db_bilder/400/hi_ststr--20150623-060.pngdb_bilder/400/hi_ststr--20150623-079.png
August 2015

Wagenburg - Kunst, Wohnform oder Protest?

Immer wieder kommt es zu Auseinandersetzungen mit den Anrainern und Grundstücksbesitzern, die den Wagenplatz nicht in ihrer Nähe haben wollen. Derzeit sorgt ein verlassener Wohnwagen für Aufregung.

Ist es wirklich so schwierig eine unbürokratische Lösung zu finden, eventuell sogar mit der Unterstützung von Gänseblümchen?

Info: Asperner Terrassen

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 05.08.2015

siehe auch: http://gaensebluemchen.wagenplatz.at/

db_bilder/400/seestadt--20140715-005.pngdb_bilder/400/seestadt--20140715-004.png
September 2015

Lobautunnel - Wahlkampf oder Umdenken?

Obwohl die Wiener Grünen im Frühjahr dem Flächenwidmungsplan zur Realisierung der Stadtstraße und der Lobauautobahn zugestimmt haben, spricht sich nun der Grüne Verkehrssprecher Rüduger Maresch gegen die Realisierung eines Tunnels unter dem Nationalpark Lobau aus. Als Lösung der Stauproblematik schlägt er ein Umdenken bei der Wahl der Verkehrsmittel vor und fordert in seinem Blog eine großzügige Verbesserung der öffentlichen Verkehrsanbindung ins Wiener Umland.

Info: Blog Maresch

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 02.09.2015
Medienbericht: Grüne Donaustadt vom 02.09.2015
Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 17.10.2015

siehe auch: https://www.facebook.com/hirschstetten.retten

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/orth--20140928-008.pngdb_bilder/400/stadtstrasse_comic-gruene-201509.png
Sommer 2015

Seestadt Aspern - Wohncontainer für Studenten

In der Seestadt wird unter dem Namen Pop-up-Studentenheim eine mobile Wohnform aus alten Schiffscontainern für Studenten errichtet. Das Modulsystem ermöglicht kostengünstigen Auf- bzw. Abbau für eine befristete Verwendung.

Durch den Standort mit U2-Anschluss sind zahlreiche Universitäten ohne Umsteigen rasch zu erreichen.

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 05.09.2015

siehe auch: https://www.home4students.at/de/wohnen/studentenheime-wien/popup-dorms-seestadt-aspern/

db_bilder/400/home4students_Seestadt_Aspern_1.png
10. September 2015

Mayrederbrücke - Spatenstich

BV Ernst Nevrivy und Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou geben das Startsignal für den Brückenbau über die Bahn, U-Bahn und zukünftige Autobahntrasse. In der Wettbewerbsausschreibung war noch die Rede von einer Straßenbahnquerung zur Seestadt, nun soll nur mehr eine Rad- und Fußgängerbrücke errichtet werden, obwohl die Querung via U-Bahn-Station Aspern Nord bereits jetzt möglich ist.

Es bleibt zu befürchten, dass durch den Ausbau der (Auto)Bahn der direkte nördliche Zugang zur U-Bahn aufgelassen wird und die langjährigen Bewohner der Siedlung Pfalzgasse einen längeren Weg zum öffentlichen Verkehrsnetz in Kauf nehmen müssen.

Medienbericht: Wiener Bezirksblatt Donaustadt vom 28.09.2015
Medienbericht: tv21 WebTV vom 10.09.2015

siehe auch: https://www.facebook.com/ernst.nevrivy/posts/1471414619831555

mehr zum Thema: Mayrederbrücke
mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/myrederbruecke_spatenstich-rk-20150910_03.png
19. September 2015

Mei Lebensraum is net deppat - Demo gegen Stadtstraße

Die Donaustädter Ortskerne ersticken im Verkehr, durch Eßling rollen täglich 20.000 Fahrzeuge, laut ASFINAG wird die Belastung bis 2025 auf 30.000 Fahrzeuge ansteigen. Die geplante Stadtstraße samt Lobautunnel kann eine Entlastung auf 25.000 Fahrzeuge erreichen.

In den Augen der Bürgerinitiative Hirschstetten retten und weiteren 16 Bürgerinitiativen aus den betroffenen Gebieten ist dies KEINE Verkehrsentlastung. Gefordert wird ein nachhaltiges Mobilitätskonzept zu entwickeln und endlich den öffentlichen Verkehr in den Randgebieten der Stadt den Bedürfnissen der Bewohner anzupassen. Dabei sollte auch der Pendlerverkehr der Umlandgemeinden Berücksichtigung finden.

Der Stadtbiologe und ehemalige Direktor des Naturhistorischen Museums in Wien spricht sich gegen die massive Bodenversiegelung aus und bringt die Umweltzerstörung auf den Punkt: "Heute noch Autobahnen zu bauen, ist wie wenn man Ratten füttert."

Treffpunkt: 10:30 Hirschstettner Straße - A23
Route: Hirschstettner Straße - Hirschstetten Ort - Quadenstraße
Abschlusskundgebung und weitere Infos: vor den Blumengärten

Info: Flyer zur Demo
Info: Hirschstetten du bist ein Paradies (Song/Video)
Info: Hr. Ziesel meldet sich zu Wort (Video)

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 18.09.2015
Medienbericht: Bezirksblätter vom 28.09.2015
Medienbericht: Wiener Bezirkszeitung Donaustadt vom 30.9.2015

siehe auch: http://www.hirschstetten-retten.at
siehe auch: https://www.facebook.com/bnwn.nordost

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/demo_20150919.pngdb_bilder/400/hi_ststr--20150919-110821-097.png
db_bilder/400/hi_ststr--20150919-113650-246.pngdb_bilder/400/hi_ststr--20150919-123055-427.png
db_bilder/400/hi_ststr--20150919-121506-417.pngdb_bilder/400/hi_ststr--20150919-115551-352.png
22. September 2015

Mitten im Ort

Unter dem Titel Mitten im im Ort - Chancen für die alten Ortskerne Aspern, Breitenlee, Eßling, Hirschstetten lädt Planungswerkstatt der Stadt Wien zum Informationsaustausch ins Haus der Begegnung.

Nach der Eröffnung und kurzen Einführung zum Thema bieten Maria Vassilakou, Vizebürgermeisterin und Amtsführende Stadträtin für Stadtentwicklung, Verkehr, Klimaschutz, Energieplanung und BürgerInnenbeteiligung, Ernst Nevrivy, Bezirksvorsteher des 22. Wiener Gemeindebezirkes und Rudolf Scheuvens, TU Wien, Department für Raumentwicklung, Infrastruktur- und Umweltplanung, Fachbereich Örtliche Raumplanung der Bevölkerung die Möglichkeit, Vorstellungen und Ideen über die räumliche Entwicklung und die zukünftige Rolle der alten Ortskerne für den folgenden Planungsprozess einzubringen.

Info: Einladung

Medienbericht: wien.at - Infoblatt vom 30.09.2015
Medienbericht: Kurier vom 14.09.2015

siehe auch: https://www.facebook.com/hirschstetten.retten

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/hi_ort--20150203-003.png
25. September 2015

Seestadt Aspern - Straßenfest

Eröffnung der ersten (von SPAR) gemanagten Einkaufsstraße Österreichs. Ziel ist es ein ausgewogenes Angebot und kurze Wege für die Bewohner zu realisieren.

Medienbericht: Wiener Bezirkszeitung Donaustadt vom 24.09.2015

siehe auch: http://meine.seestadt.info/eroeffnung-einkaufsstrasse-mobilitaetstag/

db_bilder/400/seestadt_strassenfest--20150925-001.png
Ende Oktober 2015

Hausfeld vermessen

Zahlreiche Holzpflöcke markieren am Hausfeld den Verlauf der Stadtstraße und quasi gleichzeitig wird im IQ-Aspern über die Verbauung des Feldes und Maßnahmen zur Reduktion des Feinstaubs und der Lärmbelastung beraten.

Sogar der ÖAMTC spricht sich bei der Diskussionsveranstaltung Stau nach Plan an der TU-Wien für mehr Bürgerbeteiligung bei allen Verkehrsprojekten aus.

BV Nevrivy erklärt im Wiener Bezirksblatt, dass diese Vorarbeiten für die Grundstückseinlösung notwendig sind und die UVP die Stadtstraße nicht verhindern kann.

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 01.10.2015
Medienbericht: Wiener Bezirksblatt Donaustadt vom 18.01.2016
Medienbericht: Wiener Bezirkszeitung Donaustadt vom 20.1.2016

siehe auch: https://www.facebook.com/hirschstetten.retten/posts/1228644323817657

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/hi_hausfeld--20151104-011.pngdb_bilder/400/hi_hausfeld--20151104-012.png
db_bilder/400/hi_hausfeld--20151104-018.pngdb_bilder/400/hi_hausfeld--20151104-019.png
db_bilder/400/hi_hausfeld--20151104-020.pngdb_bilder/400/hi_hausfeld--20151104-025.png
November 2015

Mayrederbrücke wächst

Kaum ist der Spatenstich erfolgt, werden riesige Gerüste aufgebaut und die Betonarbeiten beginnen. Riesige Baugruben werden ausgehoben und Rampen mit Schüttmaterial errichtet. Die Baustelle gleicht einem großen Sandspielplatz :-)

mehr zum Thema: Mayrederbrücke
mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/hi_mrb--20151104-021.pngdb_bilder/400/hi_mrb--20151104-026.png
db_bilder/400/hi_mrb--20151104-032.pngdb_bilder/400/hi_mrb--20151104-036.png
db_bilder/400/hi_mrb--20151104-040.pngdb_bilder/400/hi_mrb--20151104-007.png
14. November 2015

Lobautunnel - de facto Geschichte

Bei der Präsentation des Koalitionsübereinkommens mit der SPÖ erklärt Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou Der Lobautunnel ist de facto Geschichte! Der Nationalpark darf durch die vereinbarte sechste* Donauquerung nicht beeinträchtigt werden.

Außerdem soll das Verkehrsaufkommen reduziert und stark befahrene Routen überprüft werden. Die 365-Euro-Jahreskarte der Wiener Linien soll bis 2020 erhalten bleiben.

Bürgermeister Michael Häupl kennt noch keine anderen Varianten einer Donauquerung. Aber unter dem Titel Lebenqualität durch intelligente Mobilität tritt die SPÖ auf ihrer Homepage zum Koalitionsübereinkommen für mehr Füßgänger- und Radverkehr, sowie den Ausbau der Schnellbahn ein.

* es gibt bereits jetzt 12 nutzbare Brücken: Nordbrücke, Steinitzsteg (ehemals Nordsteg), Floridsdorfer Brücke, Nordbahnbrücke, Georg Danzer Steg (U6 Donaubrücke), Brigittenauerbrücke, Reichsbrücke, Donaustadtbrücke (U2), Praterbrücke, Ostbahnbrücke, Freudenau (Kraftwerk), sowie zwei technische Querungen: Kanal- und Versorgungstunnel (auf Höhe des Kraftwerk Donaustadt), Rohrbrücke (OMV).

Info: Regierungsübereinkommen 2015

siehe auch: http://2015.spoe.wien/eine-stadt-zwei-millionen-chancen-das-koalitionsuebereinkommen-fuer-rotgruen2/
siehe auch: https://wien.gruene.at/eine-stadt-zwei-millionen-chancen
siehe auch: https://www.facebook.com/hirschstetten.retten

mehr zum Thema: Stadtstraße
mehr zum Thema: Schnellbahn S80

db_bilder/400/baum--20151114-003.pngdb_bilder/400/s80_lobau_schild.png
November 2015

Seestadt wird Bühne

Die Vorbereitung auf die IBA 2020 in Wien soll die Stadtplanung beflügeln, innovative Ideen und städtebauliche Projekte im sozialen, kulturellen und ökologischen Bereich ermöglichen. Die Seestadt soll mit ihrem Smart City Konzept ein zentrales Vorzeigeprojekt der internationalen Bauausstellung werden.

Medienbericht: Kurier vom 22.11.2015
Medienbericht: wien.at - Infoblatt vom 16.11.2015

siehe auch: https://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/veranstaltungen/vortraege/2015/hausfeld.html
siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Internationale_Bauausstellung

db_bilder/400/seestadt--20150710-092.pngdb_bilder/400/seestadt--20150710-083.png
26. November 2015

Werkstatt Hausfeld

Das Bürgerbeteiligungsverfahren zur Gestaltung / Verbauung des Oberen Hausfeldes geht in die zweite Runde. Die Stadt Wien lädt alle Interessierten zu einem Workshop ins IQ-Aspern ein.

Info: Einladung

siehe auch: https://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/veranstaltungen/vortraege/2015/hausfeld.html

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/hi_hausfeld--20151104-005.pngdb_bilder/400/hi_hausfeld--20151104-025.png
Dezember 2015

Seestadt Aspern - Schifahren auf Kunststoffpiste

Heuer bietet die Schipiste in der Seestadt eine zweite Abfahrtsmöglichkeit. Dieser Strecke ist für Snowboarder ausgelegt und läd ein zur akrobatischen Betätigung.
Unmittelbar an der Schipiste bei der U2-Station Aspern-Nord gibt es keine Parkmöglichkeit, ausreichend Parkplätze gibt es in der ca. 500m entfernten Johann-Kutschera-Gasse.

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 30.11.2015

siehe auch: http://www.schneeerlebniswelt.at/

db_bilder/400/seestadt--20151104-020.pngdb_bilder/400/seestadt--20151104-024.png
14. Jänner 2016

Werkstatt Hausfeld

Die Ergebnisse und weiteren Planungen des Bürgerbeteiligungsverfahren zur Gestaltung / Verbauung des Oberen Hausfeldes werden im IQ-Aspern präsentiert. Die Stadt Wien lädt alle Interessierten zur Diskussion ein.

Info: Einladung

siehe auch: https://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/veranstaltungen/vortraege/2015/hausfeld.html

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/hi_schnee--20160107-005.pngdb_bilder/400/hi_schnee--20160107-004.png
Jänner 2016

Mayrederbrücke betoniert

Das erste fertiggestellte Teilstück reicht bis zu den Bahngleisen. Gegenüber dem massiven, bereits entfernten Gerüstaufbau wirkt die lange Brücke recht zierlich.

mehr zum Thema: Mayrederbrücke
mehr zum Thema: Stadtstraße

Panoramafoto 1: hier 

db_bilder/400/hi_mrb--20160124-012.pngdb_bilder/400/hi_mrb--20160124-009.png
db_bilder/400/hi_mrb--20160124-004.pngdb_bilder/400/hi_mrb--20160124-002.png
27. Jänner 2016

Seestadt Aspern - Schneeerlebniswelt insolvent

Die Zahlungsunfähigkeit wird durch den Betreiber mit dem Ausfall eines Investors erklärt. Das Vorhaben den Betrieb aufrecht zu erhalten, kann auf Grund fehlender Bewilligungen (vorerst) nicht realisiert werden.

Dadurch kann die Schischule Wien ihr Kursangebot auch nicht erfüllen.

Info: KSV1870 vom 28.01.2016

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 04.02.2016

siehe auch: http://www.schneeerlebniswelt.at/

db_bilder/400/seestadt_schipiste--20160124-001.pngdb_bilder/400/seestadt_schipiste--20160124-003.png
Februar 2016

Park and Ride - Aspern-Nord

Vorarbeiten für den neuen Verkehrsknoten Aspern-Nord beginnen. Neben der U2 Station Aspern-Nord wird ein Regionalbahnhof und eine Park & Ride Anlage mit ca. 1000 Stellplätzen bis 2019 errichtet. Ferner ist eine neue Feuerwache und Rettungsstation geplant.

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 29.01.2016

mehr zum Thema: Stadtstraße

Panoramafoto 1: hier 

db_bilder/400/seestadt--20151104-023.pngdb_bilder/400/seestadt--20151104-022.png
Februar 2016

Seestädter stehen im Regen

Die Bewohner der Smart City Seestadt Aspern sind empört: Weil angeblich zu wenige Seestädter die Werbung konsumieren, errichtet die Gewista keine Wartehäuschen und die Wiener Linien sehen keinen Bedarf die Intervalle von Bus und U-Bahn zu verdichten, auch wenn Eltern mit Kinderwagen oft wegen Überfüllung nicht zusteigen können.

Medienbericht: Wiener Bezirkszeitung Donaustadt vom 17.02.2016

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at

Panoramafoto 1: hier 

db_bilder/400/seestadt--20160317-034.pngdb_bilder/400/seestadt--20160317-022.png
db_bilder/400/seestadt--20160317-026.pngdb_bilder/400/seestadt--20160317-038.png
Mai 2016

Seestadt Aspern - Schneeerlebniswelt liqudiert

Der Traum vom Schifahren auch im Sommer in Aspern ist zerschmolzen. Die Anlagen sind abgebaut und das Unternehmen wir aufgelöst.

Info: KSV1870 vom 28.01.2016

Medienbericht: ORF-Wien vom 11.05.2016

siehe auch: http://www.schneeerlebniswelt.at/

db_bilder/400/seestadt_schipiste--20160519-7313.png
13.-16. Mai 2016

Seestadt Aspern - Kirtag

Musik, Speis & Trank und ein Vergnügungspark sorgen für tolle Stimmung im Hanna-Arendt-Park.

Medienbericht: Donaustadtecho vom 27.04.2016

db_bilder/400/hi_flugfeld-147-20090424.png
Mai 2016

Mayrederbrücke überspannt Stadtstraße

Die nordseitige Auffahrtsrampe wird bereits grün, ein weiter Bogen spannt sich über die virtuelle Autobahn und jenseits der U-Bahn endet die Brücke im Nichts. Das Urbane Feld muss noch erschlossen werden.

mehr zum Thema: Mayrederbrücke
mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/hi_mrb--20160519-7277.pngdb_bilder/400/hi_mrb--20160519-7262.png
db_bilder/400/hi_mrb--20160519-7267.pngdb_bilder/400/hi_mrb--20160519-7286.png
db_bilder/400/hi_mrb--20160519-7303.pngdb_bilder/400/hi_mrb--20160519-7316.png
Juni-Juli 2016

Seestadt Aspern - Public Viewing

Am Rande der Stadt, Mitten im Nirgendwo organisiert die Strandbar-Herrmann für die Fußball-Europameisterschaft drei Großbild-LED-Wände, um tausenden Fußballfans ein gemeinsames Erlebnis zu bieten. Acht Food-Tracks sorgen für das Leibliche Wohl.

Das Urbane-Feld liegt direkt an der U2-Station Aspern Nord. Aber leider wird diese Station nur von jeder zweiten U-Bahn-Garnitur angefahren.

Medienbericht: Wiener Bezirksblatt Donaustadt vom 24.05.2016
Medienbericht: Kurier vom 11.05.2016

siehe auch: http://www.strandbarherrmann.at/

Panoramafoto 1: hier 

db_bilder/400/seestadt--20151104-007.pngdb_bilder/400/seestadt--20151214-001.png
Sommer 2016

Seestadt - Größte Ziegelbaustelle Österreichs

Angenehmes Wohnklima verspricht der innovative Ziegelbau mit integriertem Wärmeschutz. Die in den Ziegel eingelagerte Mineralwolle erspart zusätzliche Wärmedämmung und somit garantiert einen rascheren Baufortschritt.

Info: Wienerberger - Großte Ziegelbaustelle
Info: Wienerberger - Spatenstich Seestadt

Medienbericht: Wiener Bezirkszeitung Donaustadt vom 06.07.2016

siehe auch: http://www.aspern-seestadt.at

db_bilder/400/hi_flugfeld-147-20090424.png
Juli 2016

Stadtstraße - Planauflage

Per Edikt wird die Auflage der Pläne zur Stadtstraße Aspern -Hirschstetten und S1-Spange Raasdorf - Seestadt angekündigt.

Die Einsichtnahme und Beeinspruchung kann zwischen 25. Juli und 19. September erfolgen. Die Unterlagen werden u.a. im Bezirksamt aufgelegt.

Die von Vizebgm. Vassilakou angekündigten Änderungen sind in die aufgelegten Pläne nicht eingearbeitet.

BV Nevrivy verspricht Verkehrsentlastung der Ortskerne durch die Stadtstraße und den Lobautunnel, obwohl der Verkehr auf den Durchzugsstraßen erheblich zunehmen wird.

Info: Hirschstetten du bist ein Paradies (Song/Video)

Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 27.07.2016
Medienbericht: Wiener Zeitung vom 14.07.2016
Medienbericht: Der Standard vom 6.7.2016

siehe auch: http://www.hirschstetten-retten.at
siehe auch: https://www.facebook.com/bnwn.nordost

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/hi_ort_stau--20160430-054.png
August 2016

Stadtstraße - Billiger

Die von Vizebürgermeisterin Vassilakou angekündigten Änderungen in den Plänen der Stadtstraße: zwei neue Knoten mit den entsprechenden Zufahrten in der Süßenbrunner Straße und beim Hausfeld Nord (verlängerte Lavaterstraße) soll das Projekt verbilligen. Durch die niveaugleiche Kreuzung Süßenbrunner Straße können die Kosten für die Untertunnelung eingespart werden. Allerdings wird das Verkehrsaufkommen und die Lärmbelastung in den betroffenen neuen (!) Wohngebieten steigen.

Noch bis am 19. September liegen die Pläne zur Stadtstraße und zur S1-Spange im Bezirksamt zur Einsichtnahme für jedermann auf. Die aktuellen Änderungen sind allerdings noch nicht eingearbeitet. Eine Beeinspruchung oder Stellungnahme sichert die Parteienstellung im weiteren Genehmigungsverfahren.

Medienbericht: Wiener Bezirkszeitung Donaustadt vom 24.08.2016

siehe auch: http://www.hirschstetten-retten.at
siehe auch: https://www.facebook.com/bnwn.nordost

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/hi_verkehr--20150912-083.pngdb_bilder/400/hi_sb--20160718-0412.png
db_bilder/400/hi_hausfeld--20151104-008.pngdb_bilder/400/hi_sb06--20160718-0400.png
12. Oktober 2016

HoHo entsteht in der Seestadt

In der Seestadt Aspern erfolgt der Spatenstich für das weltweit höchste Holzhaus.

Nach einer rund zweieinhalbjährigen Entwicklungsphase kann nun mit der Errichtung des 84 Meter hohen Gebäudes begonnen werden. Bis 2018 soll das Bauwerk, aus 24 Stockwerken und 3600m² Holz entstehen. Die Errichtungskosten sind mit 65 Millionen Euro projektiert.

Medienbericht: Der Standard vom 12.10.2016
Medienbericht: Kronen Zeitung Wien vom 26.10.2016
Medienbericht: wien.at - Infoblatt vom 12.10.2016

siehe auch: http://www.hoho-wien.at/

db_bilder/400/hoho_visualisierung-003.pngdb_bilder/400/hoho_spatenstich_002--20161012.png
Februar 2017

Seestadt - mehr U-Bahn

Eine bessere öffentliche Verkehrsanbindung der Seestadt fordert nun auch BV Nevrivy. Bald soll jeder U-Bahn-Zug bis zur Endstation Seestadt unterwegs sein. Auch die Straßenbahn Linie 25 soll bis zum Stadtentwicklungsgebiet verlängert werden und so für Entlastung der umliegenden Staustraßen sorgen.

Auch bei der Autobus Linie 24A wird nur jeder zweite Kurs bis zur Stadtgrenze in Neueßling geführt.

Medienbericht: Wiener Bezirksblatt Donaustadt vom 06.02.2017

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/u2_hausfeld--20151214-006.pngdb_bilder/400/u2_aspern-nord--20160519-7301.png
25. Februar 2017

Geothermie - Suche geht weiter

Nach der erfolglosen Bohrung 2011/12 im Bereich Essling, wird nun durch seismische Messungen weiter nach den heißen Wasservorräten gesucht. Die Forschung erstreckt sich über Floridsdorf, Donaustadt und das angrenzende Marchfeld.

Bei der Messung in Essling kommt ein Konvoi von drei Vibroseis-Fahrzeugen zum Einsatz. Alle zehn Meter werden von den Fahrzeugen über die Rüttelplatte Vibrationen unterschiedlicher Frequenzen ausgesandt. Mittels speziellen Mikrofonen, die entlang der Route ausgelegt sind, ein ca. 12 Kilometer langer Kabelstrang, werden die vom Untergrund reflektierten Signale aufgefangen und anschließend ausgewertet. Es soll ein Bild der Erdschichten errechnet werden.

Im Bereich Hausfeldstraße - Quadenstraße und Süßenbrunnerstraße nahe Breitenleer Straße sind ebenfalls Messleitungen ausgelegt.

Info: Geotief - Folder
Info: Geotief - Info
Info: Fahrzeugaufbau (Video)

Medienbericht: Wiener Bezirkszeitung Donaustadt vom 22.02.2017

siehe auch: http://www.geotiefwien.at
siehe auch: https://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/energie/wissen/erneuerbar/geothermie.html

db_bilder/400/wientief--20170225-161232.pngdb_bilder/400/wientief--20170225-161245.png
db_bilder/400/wientief--20170225-161256.pngdb_bilder/400/wientief--20170225-161455.png
db_bilder/400/wientief--20170225-161543.pngdb_bilder/400/wientief--20170225-161635.png
März 2017

Mayrederbrücke quert

Die neue Brücke ist bereits begeh- und befahrbar. Noch gleicht die Umgebung einer Baustelle, manche Geländerteile fehlen noch, doch der Zugang zur U-Bahn U2 sowie Übersetzung der Bahnanlagen mit dem Fahrrad ist bereits möglich. Damit wird eine wichtige Nord-Süd Verbindung für Fußgänger und Radfahrer hergestellt.

Die Errichtung der U2 Trasse im Bereich Ostbahnbegleitstraße hat das Übersetzen der Bahn in weiten Bereichen unterbunden und ehemalige Übergänge geschlossen.

mehr zum Thema: Mayrederbrücke
mehr zum Thema: U2 Verlängerung

db_bilder/400/hi_mrb--20170304-0292.pngdb_bilder/400/hi_mrb--20170304-0299.png
db_bilder/400/hi_mrb--20170304-0304.pngdb_bilder/400/hi_mrb--20170304-0312.png
db_bilder/400/hi_mrb--20170304-0317.pngdb_bilder/400/seestadt--20170304-0455.png
März 2017

Seestadt - Infrastruktur

Die Infrastruktur in der Seestadt wird laufend ausgebaut. Neben U-Bahnanschluss und Autobus, zwar mit deutlich großzügiger gestalteten Intervallen als in der City, Leih- und Lastenrädern, Carsharing und Zentralgaragen, Bildungseinrichtungen gibt es auch schon zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und Fachgeschäfte, die fußläufig gut erreichbar sind. Ferner kommen stets klimafreundliche, nachhaltige, sozial verträgliche, architektonisch interessant gestaltete Wohnhäuser dazu, die noch mehr Leben in die Seestadt bringen.

Diese smarte Infrastruktur endet allerdings an der Seestadtgrenze, denn außerhalb dieses Vorzeigegrätzels gibt es in Floridsdorf und Donaustadt weder Leihräder noch Carsharingangebote.

Medienbericht: wien.at - Infoblatt vom 22.03.2017

siehe auch: https://rad22.at/

db_bilder/400/seestadt--20170304-0340.pngdb_bilder/400/seestadt--20170304-0349.png
db_bilder/400/seestadt--20170304-0400.pngdb_bilder/400/seestadt--20170304-0432.png
5. April 2017

ÖAMTC Notarzthubschrauber übersiedelt

16 Jahre lang startete der Wiener ÖAMTC Hubschrauber Christophorus 9 vom General Motors (GM) Gelände nahe dem ehemaligen Flughafen Wien Aspern. Nun übersiedelt er auf das Dach der neuen ÖAMTC Zentrale in Wien Erdberg.

Durch die zentrale Lage des neuen Stützpunktes verkürzen sich die durchschnittlichen Anflugzeiten und außerdem wird der Fluglärm im immer dichter verbauten Stadtentwicklungsgebiet Seestadt Aspern reduziert.

Medienbericht: Austrian Wings vom 05.04.2017
Medienbericht: ÖAMTC vom 05.04.2017

siehe auch: http://www.oeamtc.at/portal/neubau-in-wien-22+2500+1641815

db_bilder/400/hi_flugfeld-519-20100304.pngdb_bilder/400/hi_flugfeld-518-20100304.png
Frühjahr 2017

Lobautunnel - Wirtschaft gegen Umweltschutz

Seit dem negativen UVP-Bescheid zum Bau der 3. Piste am Flughafen Wien Schwechat, steigt der mediale Druck auf den Verwaltungsgerichtshof, der das Berufungsverfahren zum Bau des Lobautunnels überprüfen soll.

Von vielen gewählten Volksvertretern wird der wirtschaftliche Tod und das Ende der Bautätigkeit in Wien insbesondere in der Donaustadt vorausgesagt, wenn es keine Durchzugsstraße für internationalen Verkehr durch Wien geben wird. Klima- und Umweltschutz und die Einwände / das Wohl der Bevölkerung haben gegenüber dem Wirtschaftswachstum Nachrang. Dabei wird bereits vorweggenommen, dass der Tunnel und die Stadtstraße gebaut werden, Termine für den Baustart werden bereits publiziert, ohne die gerichtliche Entscheidung abzuwarten.

Medienbericht: Wiener Bezirksblatt Donaustadt vom 04.03.2017
Medienbericht: Austria Presse Argentur vom 02.05.2017
Medienbericht: Donaustädter Bezirkszeitung vom 02.6.2017

siehe auch: http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wien/stadtpolitik/888903_Wiens-Verkehrsmagnet.html
siehe auch: http://www.wienerzeitung.at/meinungen/blogs/freitritt/895774_Das-Maerchen-von-der-Verkehrsentlastung.html
siehe auch: https://www.facebook.com/hirschstetten.retten

mehr zum Thema: Stadtstraße

db_bilder/400/orth--20161015-3150.png
Sommer 2017

Stadtentwicklung untersucht

Die Arbeiterkammer hat in einer Studie verschiedene Stadtentwicklungsgebiete untersucht und kam zu den Ergebnis, dass regelmäßige Präsenz von Stadtteilmanagern die Kommunikation fördert, so dass die Bedürfnisse der Bewohner besser koordiniert werden können. Die kontinuierliche Besiedelung mit Bewohnern und Gewerbe bzw. Dienstleistern funktioniert in der Seestadt besser als in anderen Gebieten mit wenig oder gar keiner Betreuung.

Info: AK Studie vom 28.06.2017

Medienbericht: Wiener Bezirkszeitung Donaustadt vom 27.09.2017

db_bilder/400/seestadt--20150710-233.png
Herbst 2017

Wiener Wand - Spraykultur

In der Seestadt werden 6 Säulen für Spraykunst freigegeben. Binnen kurzer Zeit brachten die jungen Künstler Farbe an die grauen Wände.

Medienbericht: Wiener Bezirksblatt Donaustadt vom 04.09.2017

siehe auch: http://www.wienerwand.at

db_bilder/400/hi_hausfeld_durchgang--20151114-004a.png
9. September 2017

Seestadt Aspern - Straßenfest

Ein Fest der Seestadt-Unternehmer und Bewohner, koordiniert vom Stadtteilmanagement, lädt ein zum näher Kennen lernen. Bei einer großen Unternehmensrally werden tolle Preise verlost.

Medienbericht: Donaustädter Bezirkszeitung vom 04.09.2017
Medienbericht: Wiener Bezirkszeitung Donaustadt vom 06.09.2017

db_bilder/400/seestadt--20170708-5032.png
1. Oktober 2017

Seestadtlauf

Der ASKÖ Seestadt lädt alle Laufbegeisterten zum 3. Seestadtlauf. Egal ob groß oder klein, alt oder jung - für jeden ist der passende Bewerb dabei:

Kids Run (1,25 km, 6 bis 10 Jahre)
Junior Run (2,5 km, 11 bis 15 Jahre)
Hauptläufe (5 km. 10 km, 15km)
Nordic Walking (5km)

Medienbericht: VOR Magazin vom 06.08.2017

siehe auch: http://www.seestadtlauf.at/2017/06/29/seestadtlauf-2017/

db_bilder/400/seestadtlauf2015-rk-20150920.png
19. Oktober - 12. November 2017

Seestadt - Saga

Die erste begehbare Social-Media-Serie, ein Reality-Thriller in Echtzeit, ein Video-Blog einer Filmstudentin über das Leben in der Seestadt zum Verfolgen, Mitspielen und Erleben live und auf vielen verfügbaren Multimediakanälen.

siehe auch: https://seestadt-saga.at/

db_bilder/400/seestadt--20170708-5034.png