Anfang 2008 bis Ende 2008

lkw
Jänner 2008

Mobile Problemstoffsammelstellen erweitert

Auf Grund des großen Erfolges der im Herbst eingerichteten mobilen Sammelstellen wird das Angebot durch die Magistratsabteilung 48 erweitert und weitere mobile Sammelstellen für Problemstoffe eingerichtet.
Die Hirschstettner Sammelstelle befindet sich in der Quadenstraße gegenüber Quadenstraße 102 (beim Zielpunktmarkt).

systembilder/dummy.png
Jänner 2008

Schule am Contiweg - Erste Aufnahmen

Im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz geben die Amtsführende Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl und der Donaustädter Bezirksvorsteher Norbert Scheed bekannt, dass bereits heuer Anmeldungen für die neue (noch zu errichtende) AHS am Contiweg möglich sein werden.
Für das Schuljahr 2008/09 und 2009/10 sollen jeweils 6 erste Klassen in einem Containerdorf bei der AHS Bernoullistraße eingerichtet werden. Die Anmeldungen können in der Direktion des BRG 22, Bernoullistraße von 25.- 29. Februar eingebracht werden.

systembilder/dummy.png
Jänner 2008

Ausbau der Osbahn oder Planung der Autobahn?

Ende Jänner finden Vermessungsarbeiten im Bereich der Bahnanlagen nahe der Eisenbahnkreuzung Contiweg statt.
Da diesem Bereich öffentlicher und individueller Verkehr ausgebaut werden soll, kommen als Auftraggeber ÖBB und ASFINAG in Frage.
Die ASFINAG hat zu diesem Zeitpunkt keine Vermessungen durchgeführt.

gesamt-vis-200801
Jänner 2008

Schule Contiweg - Der weitere Fahrplan

Jänner - März 2009 (je nach witterungsbedingter Möglichkeit) soll mit der Bauführung für den Neubau begonnen werden.
Ende Juli 2010 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.
August 2010 sollte die Einrichtung folgen, so dass ab dem Schuljahr 2010/11 das gesamte Objekt für den Unterricht zur Verfügung stehen wird.
Eine weitere Beschleunigung der Bauführung erscheint unrealistisch, da ein Jahr Planungszeit vom Wettbewerbsprojekt bis zum Spatenstich für eine Schule mit 36 Stammklassen mit zugehörigen Sonderunterrichtsräumen, 3 Turnsälen und Außensportanlagen sehr knapp bemessen ist und ebenso eine Bauzeit von 16 bis 18 Monaten.
(Info: Ing. Ulrich Prasser BIG Projektleiter)

2008-orchideen
2.-10. Februar 2008

Orchideenschau in den Blumengärten

Die Wiener Orchideengesellschaft veranstaltet die 6. Internationale Orchideen- und Tillandsienschau in den Blumengärten Hirschstetten und zeigt eine exotische Pflanzenpracht.

valaus_08-07
16./17. Februar 2008

Valentinstag in den Blumengärten Hirschstetten

Am Tag der Verliebten dreht sich in den Glashäusern der Blumengärten alles um die Liebe. Eine Valentinsausstellung der ganz besonderen Art mit Programm für die ganze Familie haben die Gärtner vorbereitet.

garten0802-07
Februar 2008

Frühlingserwachen

Durch die anhaltenden milden Temperaturen im Februar, mit Werten knapp unter 20°C am letzten Wochenende, sprießen bereits allerorts die Frühlingsboten.

genochmarkt-010-20090619
Ende Februar 2008

STAR 22 - OASE 22 - BASE 22 - Infopoint am Genochmarkt

Zum Auftakt der Verbauung der ehemaligen Biro - Gründe an der Stadlauer Straße / Erzherzog Karl Straße gestaltet die Wien Holding einen Stand am Genochmarkt zum Infopoint um.
Errichtet werden sollen ein neuer Stadtteil für mehrere Generationen, es soll ein Zentrum für Alt und Jung, für Nebeneinander und Miteinander entstehen. STAR 22 soll einen multifunktionaler Wohn- und Officebereich mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomiebetrieben umfassen. OASE 22 bezeichnet ein zukunftsweisendes Projekt, das speziell älteren Menschen betreutes Wohnen im Konnex mit einem naheliegenden Pflegeheim bietet, wobei gleichzeitig der Kontakt zu jungen Familien forciert werden soll. Das Student Hause BASE 22 soll pulsierendes Leben in den neuen Stadtteil bringen und für internationale Connection sorgen.

flohmarkt
1./2. März 2008

Flohmarkt

Am ersten Wochenende im März veranstalltet die Pfarre Hirschstetten bereits zum 33. Mal ihren traditionellen Flohmarkt.

sturm0803-07
1. März 2008

Massive Sturmschäden

Das Sturmtief Emma zieht über Skandinavien und die Ostsee in Richtung Osten und beeinflusst an dessen Südrand auch das Wettergeschehen in Nord- und Mitteleuropa sowie im Alpenraum.
Am Postturm im Arsenal werden gegen mittag Windgeschwindigkeiten bis zu 160km/h gemessen, im Bereich Aspern/Essling Werte bis 120km/h.
Auch Hirschstetten bleibt nicht verschont und es kommt zu zahlreichen Schäden. In der Siedlung Kriegerheimstätten werden Bäume entwurzelt und ein Teil des Daches des Bauteil 2 landet samt Dachstuhl in der Spandlgasse. Der Schaden ist enorm und die Wiener Feuerwehr war mit den Aufräumungsarbeiten mehrere Stunden beschäftigt.

hi_wh-paraiso-001-20080303
März 2008

Paraiso Hirschstetten

Infotafel über Bauvorhaben an der Hirschstettner Straße 110 (beim Bahnübergang) wird aufgestellt.
Geplant ist ein Reihenhaus mit sechs Wohneinheiten.
Baubeginn noch unklar, Bauzeit 2 Monate.

u2_spatenstich_bahnhof_stadlau-001-20080606
6. Juni 2008

Spatenstich für den neuen Bahnhof Stadlau

Stadtrat DI Rudi Schicker, DI Peter Klugar, ÖBB-Vorstandssprecher und DI Günter Steinbauer, Wiener Linien- Geschäftsführer starten mit dem Spatenstich am Freitag den Auftakt für die neue Verkehrsstation Stadlau. Die Station dient künftig als wichtige Umsteigemöglichkeit für die aus Richtung Marchegg bzw. Hausfeldstraße kommenden Fahrgäste der ÖBB ins Wiener U-Bahn-Netz. Auf mehreren Ebenen entsteht bis 2010 ein moderner, barrierefreier Bahnhof.

Damit entwickelt sich die Station zu einem der bedeutendsten Verkehrsknotenpunkte für die Donaustadt, so Stadtrat DI Rudolf Schicker. Vor allem für PendlerInnen nach Wien wird die Fahrt ins Stadtzentrum mit den Öffis noch attraktiver werden. Ein weiterer Schritt zu einem umweltfreundlicheren Verkehr auf dem Weg in die Stadt - für mehr Lebensqualität in Wien, ergänzt Schicker.
Damit wird ein weiterer wichtiger Abschnitt beim Ausbau der U2 in Angriff genommen.

res_sommerfest08-001-20080607
7./8. Juni 2008

Großes Sommerfest in den Blumengärten Hirschstetten

Das Florarium, beliebter und bekannter Themenpark im Herzen der Donaustadt, ist Schauplatz eines großen Festes. Unter dem Motto "Europa kann kommen!" dreht sich alles um jene europäischen Länder, welche bei der EM mitmachen. An 16 verschiedenen Stellen trifft man dabei auf "Visitkarten" dieser Länder. Neben generellen Informationen, liegt der Schwerpunkt bei den landestypischen Blumen und Gehölzen der unterschiedlichen Regionen Europas.
Spezielle Aktionen für Kinder, wie eine Rätselrallye, Bauerngolf, Werkstattwerken, Blumenbeet für Kinder, Keramikmalen, Stelzengeher und vieles mehr runden das Programm ab.

johann-stroeck-gasse-rk-20080611-761g
11. Juni 2008

Johann Ströck Gasse

Bgm. Dr. Michael Häupl und Lhptm. Hans Niessl enthüllen die neue Straßentafel gemeinsam mit den Unternehmergattinnen Irene und Gabi Ströck.

Johann Ströck (1922 - 2000) - Bäcker

diesunddas-logo
Juni 2008

Dies und Das - Eröffnung

Am 14. Juni eröffnet die Secondhand Boutique "DIES + DAS" in der Hirschstettner Straße 79.
http://www.diesunddas.or.at

systembilder/dummy.png
Juni 2008

Baustelle an der Hausfeldstraße

Mitte Juni wird an der Hausfeldstraße gegenüber der Wohnhausanlage Heidjöchl (mitten im Feld) ein Platz planiert. Keine Tafel weist auf ein neues Bauvorhaben hin.

systembilder/dummy.png
Mittwoch, 18. Juni 2008

Banküberfall

Ein unbekannter Täter zwingt mit Pistolengewalt in der Bank~Austria Filiale in der Quadenstraße die Herausgabe von Geld. Anschließend flüchtet der Räuber in ein nahes Einkaufszentrum und setzt anschließend die Flucht mit einem Taxi fort.

res-132-20090822
3. Juli 2008

Mexikanischer Garten in den Blumengärten Hirschstetten

Viva Mexico! heißt es in den Blumengärten Hirschstetten.

Aus großzügigen Flächen von Lavakies und dekorativen Steinen erheben sich kontrastreich und bizarr die eindrucksvollen Gestalten etlicher Yucca-, Agaven- und Kakteenarten. Diese Bepflanzung setzt sich aus Arten zusammen, die auch unsere kälteren Winterntemperaturen gut vertragen. Doch auch Nutzpflanzen und Kräuter finden sich hier; Tomaten, Mais, Paprika, Kräuter, Sonnenblumen und Tagetes stammen aus diesen Regionen.
Blickfang der Anlage ist eine landestypische Hazienda. Gleich daran angeschlossen findet sich eine rustikale Pergola aus Rundhölzern, die den ersehnten Schatten spendet und einen Blick auf diesen einzigartigen Garten ermöglicht. Dieser kann auch den originellen Rahmen für Veranstaltungen und Hochzeitsfeiern bilden.

systembilder/dummy.png
5./6.Juli 2008

Bahnübergang Apernstraße gesprerrt

Wegen Sanierungsarbeiten ist der Bahnübergang bei der Station Hirschstetten zum Wochenende gesperrt. Die Umleitungsstrecke führt über Quadenstraße, Emichgasse und Contiweg.

hi_schlosspark-tor-006-20070511
22. Juli 2008

Sanierung der Schlossmauer

In der Neuen Kronen Zeitung erscheint ein Bericht zur Erhaltung der historischen Bausubstanz des ehemaligen Schlosses.

hi_contiweg_12-20090311
August 2008

Neue Hausnummer für Gärtnerei

Obwohl die Gärtnerei Bach (vormals Hinker) das einzige Haus am Contiweg ist, trägt es (vermutlich seit der ersten Vergabe) die Hausnummer 165.
Anfang des Jahres wird beschlossen diese Liegenschaft mit einer neue Anschrift zu versehen und im Sommer wird das alte Hausschild durch eine neue Tafel ersetzt. Nunmehr Contiweg 12.

u2_bau-248-20080926
August 2008

U2 Baubüro Hausfeldstraße

Das Rätsel um die Baustelle an der Hausfeldstraße ist gelüftet: Es entstehen zwei Häuser, deren Bauform bereits mehrfach entlang der U2-Strecke verwirklicht wurden.
Die Wiener Linien errichten Baubüros zum Ausbau der U2 Richtung Flugfeld Aspern.

res_kuerbisfest08-001-20080913
13./14. September 2008

Kürbisfest in den Blumengärten Hirschstetten

Die Wiener Stadtgärtner laden zu einem Fest rund um den Kürbis ein. Neben der Prämierung des größten Kürbises sorgt der Kulturverein Donaustadt für ein umfangreiches Programm.

systembilder/dummy.png
Herbst 2008

Friedhofsmauer saniert

Auf Grund des schlechten Zustandes wird ein Teil der Friedhofsmauer zur Wiese an der Spargelfeldstraße abgerissen und neu aufgebaut.

u2_bau-254-20080926
Herbst 2008

U2 Endstation Aspernstraße

Ganz deutlich ist das vorläufige Ende der Trasse der U2 zwischen Aspern Straße und Ostbahn (knapp vor einer Gemüselagerhalle) zu erkennen.

markenrelaunch_aspern_die_seestadt_wiens-20080926
26. September 2008

aspern Die Seestadt Wiens

Im Wiener Media Center Marx wird zum Marken-Launch von aspern Die Seestadt Wiens eingeladen. Die Wien 3420-Vorstände Claudia Nutz und Rainer Holzer präsentieren gemeinsam mit Masterplaner und Architekt Johannes Tovatt das Stadtprojekt der Superlative. Wichtige Wegbegleiter aus Politik und Wirtschaft, allen voran Vizebürgermeisterin Renate Brauner, Wiens Stadtrat für Stadtentwicklung und Verkehr Rudi Schicker und Brigitte Jank, Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien, sind gekommen, um die Seestadt aus der Taufe zu heben.

Die Stadtmarke aspern Die Seestadt Wiens schafft schon heute die Vision der Stadt von morgen. Sie ist das Ergebnis eines City-Branding-Prozesses, der im August 2008 abgeschlossen wurde. Identitätsstiftend für die Seestadt ist ein rund 5 Hektar großer See inmitten des neuen Stadtteils.

fest2008
Herbst 2008

9. Hirschstettner Dorffest

Das schon traditionelle Hirschstettner Straßenfest findet in diesem Jahr am Wochenende 27./28.September statt.

res_weihnacht08-rk-002
Advent 2008

Weihnachtsausstellung in den Blumengärten Hirschstetten

Unter dem Motto "Märchenland Hirschstetten" laden die Blumengärten Hirschstetten zu einer Reise in die Welt der Märchen und Mythen. Die wohltemperierten Glashäuser der Blumengärten Hirschstetten erstrahlen wieder im weihnachtlichen Glanz.

jeweils Do-So 10-20 Uhr (20.11.-21.12.)

systembilder/dummy.png
Winter 2008

Erster Schnee

Der erste Schnee der Saison fällt. Heftige Schneestürme und ein Temperatursturz packen Wien in ein vorweihnachtliches Kleid. Die Temperaturen in diesem Herbst waren sehr mild, um 10°C und haben die Null Gradgrenze erst heute Nacht erreicht.

systembilder/dummy.png
27. November 2008

Schule am Contiweg - WienerMittelSchule

Bei der Informationsveranstaltung im Bernoulligymnasium für interessierte Eltern, die ihre Kinder für die AHS Contiweg anmelden wollen, wird vom SSR-Wien (Mag.a Johanna Rasch) mitgeteilt, dass die neue AHS ab dem Schuljahr 2009/10 als Schulversuch "WienerMittelSchule" geführt werden wird.
Welche weiteren Schulen sich an diesem Schulversuch beteiligen wird erst Anfang Dezember feststehen, da in bestehenden Schulen Eltern und Lehrer ihre Zustimmung zum Schulversuch geben müssen.
SSR-Infos WienerMittelSchule: http://www.stadtschulrat.at/Mittelschule/
WienerMittelSchule: Entstehung - Konzept - Standorte

hi_schick-005-20081221
Herbst 2008

Schick - Reihenhäuser

Ein Teil des Freigeländes der Baumschule Schick wird geräumt, hier sollen von der Asperner Bau GmbH Reihenhäuser errichtet werden.

hi_krautgarten_19-20081221
Herbst 2008

Am Krautgarten 19

Die Planung neuer Mietwohnungen der Fa. Bauhilfe ist in vollem Gange. Außer einem halb offenen Einfahrtstor ist an der Liegenschaft noch nichts zu sehen.
Projektbeschreibung: http://www.bauhilfe.at/WO-MI/144/144.html

systembilder/dummy.png
2. Dezember 2008

WienerMittelSchule - 20 Wiener Schulen starten 2009/10

"Dass insgesamt 20 Wiener Schulen ab dem Schuljahr 2009/10 fix beim Start der Wiener Mittelschule dabei sind, bedeutet einen großen Erfolg. Besonders erfreulich ist, dass sich auch sechs AHS-Standorte zu einer Teilnahme am Schulversuch Wiener Mittelschule entschlossen haben", betonte Vizebürgermeisterin Grete Laska beim heutigen Mediengespräch des Bürgermeisters. "Für die Wiener Eltern und SchülerInnen stellt dies eine Weichenstellung in Richtung einer Schule dar, die sich dem Prinzip von 'Förderung und Differenzierung statt Selektion' verschrieben hat. Die Wiener Mittelschule verbindet die Stärken der verschiedenen Schularten optimal miteinander und schafft hierdurch die pädagogisch beste Schulform für die 10- bis 14jährigen", so Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl.

krampus08-M22-07120899057
7. Dezember 2008

2. Hirschstettner Krampuslauf

Heuer findet der Lauf zwischen Stadlauerstraße und Quadenstraße statt. Programmbeginn 16Uhr
Foto: Gerald Holoubek (media22.at)

systembilder/dummy.png
Dezember 2008

Neue Straßenbahn für Hirschstetten

In einer bunten Beilage der Mediaprint wird das neue Verkehrskonzept für den 21. und 22. Bezirk einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt:
Die neue Linie 26 soll ab 2013 eine direkte Querverbindung zwischen U6-Floridsdorf, U1-Kagraner Platz und U2-Hausfeldstraße werden.
Die Neubaustrecke ist rund 4,7 Kilometer lang und erhält elf neue Stationen. Sie beginnt beim Kagraner Platz, führt querfeldein auf einer Hochtrasse über den Gewerbepark Stadlau bis zur Oberfeldgasse, dann entlang der Oberfeldgasse durch die Siedlung Ziegelhofstraße/Quadenstraße, über Prinzgasse, Pirquetgasse, Zanggasse, Am Heidjöchl, Hausfeldstraße bis zur zukünftigen U2-Station Hausfeldstraße.
Die neue Linie 26 wird dann von Strebersdorf über Floridsdorf (U6-Station) und Kagraner Platz (den nördlichen Ast der bisherigen Linie 26) bis zur Hausfeldstraße und retour fahren.
Damit bietet diese Linie eine für die Fahrgäste höchst attraktive Tangentialverbindung zwischen den Bezirken Floridsdorf und Donaustadt. Vor allem durch die Verknüpfung mit allen hochrangigen radialen Hauptachsen des öffentlichen Verkehrs in diesen Bezirken (U6- und S-Bahn-Station Floridsdorf, U1-Station Kagraner Platz und U2-Station Hausfeldstraße) wird sich die Attraktivität der Linie nochmals erhöhen. Insbesondere für das Gebiet Am Heidjöchl und den Gewerbepark Stadlau wird sich die Erschließung durch den öffentlichen Verkehr deutlich verbessern.

systembilder/dummy.png
Winter 2008

Öffentlicher Verkehr

Mit der Einführung des ÖBB-Winterfahrplanes 2008 kommt es zu weiterer Verschlechterung der öffentlichen Verkehrsanbindung im 22. Bezirk.
Durch die neuen Abfahrtszeiten der S80 verlängert sich der Schulweg für zahlreiche Schüler, die die S80 zwischen Hausfeldstraße und Stadlau nutzen, um ca. 30 Minuten. Dafür dürfen sie diese Zeit vor verschlossenen Schultoren verbringen.
Außerdem halten die Regionalzüge aus Bratislava, Marchegg und Raasdorf nur mehr in der Erzherzog Karl Straße, Simmering und Wien Süd - in der anderen Stationen wird durchgefahren. Manche bleiben noch bei der Hausfeldstraße stehen.
Offensichtlich wird versucht den öffentlichen Verkehr auf dieser Strecke möglichst unattraktiv zu gestalten, damit noch weniger Fahrgäste das Angebot nutzen und der Betrieb ganz eingestellt werden kann. Aber bei jeder Präsentation der "Seestadt Aspern" wird immer wieder bentont, wie toll ausgebaut, die schon jetzt bestehende Verkehrsanbindung ist.