2008

Seite 3
hi_schick-005-20081221
Herbst 2008

Schick - Reihenhäuser

Ein Teil des Freigeländes der Baumschule Schick wird geräumt, hier sollen von der Asperner Bau GmbH Reihenhäuser errichtet werden.

hi_krautgarten_19-20081221
Herbst 2008

Am Krautgarten 19

Die Planung neuer Mietwohnungen der Fa. Bauhilfe ist in vollem Gange. Außer einem halb offenen Einfahrtstor ist an der Liegenschaft noch nichts zu sehen.
Projektbeschreibung: http://www.bauhilfe.at/WO-MI/144/144.html

systembilder/dummy.png
2. Dezember 2008

WienerMittelSchule - 20 Wiener Schulen starten 2009/10

"Dass insgesamt 20 Wiener Schulen ab dem Schuljahr 2009/10 fix beim Start der Wiener Mittelschule dabei sind, bedeutet einen großen Erfolg. Besonders erfreulich ist, dass sich auch sechs AHS-Standorte zu einer Teilnahme am Schulversuch Wiener Mittelschule entschlossen haben", betonte Vizebürgermeisterin Grete Laska beim heutigen Mediengespräch des Bürgermeisters. "Für die Wiener Eltern und SchülerInnen stellt dies eine Weichenstellung in Richtung einer Schule dar, die sich dem Prinzip von 'Förderung und Differenzierung statt Selektion' verschrieben hat. Die Wiener Mittelschule verbindet die Stärken der verschiedenen Schularten optimal miteinander und schafft hierdurch die pädagogisch beste Schulform für die 10- bis 14jährigen", so Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl.

krampus08-M22-07120899057
7. Dezember 2008

2. Hirschstettner Krampuslauf

Heuer findet der Lauf zwischen Stadlauerstraße und Quadenstraße statt. Programmbeginn 16Uhr
Foto: Gerald Holoubek (media22.at)

systembilder/dummy.png
Dezember 2008

Neue Straßenbahn für Hirschstetten

In einer bunten Beilage der Mediaprint wird das neue Verkehrskonzept für den 21. und 22. Bezirk einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt:
Die neue Linie 26 soll ab 2013 eine direkte Querverbindung zwischen U6-Floridsdorf, U1-Kagraner Platz und U2-Hausfeldstraße werden.
Die Neubaustrecke ist rund 4,7 Kilometer lang und erhält elf neue Stationen. Sie beginnt beim Kagraner Platz, führt querfeldein auf einer Hochtrasse über den Gewerbepark Stadlau bis zur Oberfeldgasse, dann entlang der Oberfeldgasse durch die Siedlung Ziegelhofstraße/Quadenstraße, über Prinzgasse, Pirquetgasse, Zanggasse, Am Heidjöchl, Hausfeldstraße bis zur zukünftigen U2-Station Hausfeldstraße.
Die neue Linie 26 wird dann von Strebersdorf über Floridsdorf (U6-Station) und Kagraner Platz (den nördlichen Ast der bisherigen Linie 26) bis zur Hausfeldstraße und retour fahren.
Damit bietet diese Linie eine für die Fahrgäste höchst attraktive Tangentialverbindung zwischen den Bezirken Floridsdorf und Donaustadt. Vor allem durch die Verknüpfung mit allen hochrangigen radialen Hauptachsen des öffentlichen Verkehrs in diesen Bezirken (U6- und S-Bahn-Station Floridsdorf, U1-Station Kagraner Platz und U2-Station Hausfeldstraße) wird sich die Attraktivität der Linie nochmals erhöhen. Insbesondere für das Gebiet Am Heidjöchl und den Gewerbepark Stadlau wird sich die Erschließung durch den öffentlichen Verkehr deutlich verbessern.

systembilder/dummy.png
Winter 2008

Öffentlicher Verkehr

Mit der Einführung des ÖBB-Winterfahrplanes 2008 kommt es zu weiterer Verschlechterung der öffentlichen Verkehrsanbindung im 22. Bezirk.
Durch die neuen Abfahrtszeiten der S80 verlängert sich der Schulweg für zahlreiche Schüler, die die S80 zwischen Hausfeldstraße und Stadlau nutzen, um ca. 30 Minuten. Dafür dürfen sie diese Zeit vor verschlossenen Schultoren verbringen.
Außerdem halten die Regionalzüge aus Bratislava, Marchegg und Raasdorf nur mehr in der Erzherzog Karl Straße, Simmering und Wien Süd - in der anderen Stationen wird durchgefahren. Manche bleiben noch bei der Hausfeldstraße stehen.
Offensichtlich wird versucht den öffentlichen Verkehr auf dieser Strecke möglichst unattraktiv zu gestalten, damit noch weniger Fahrgäste das Angebot nutzen und der Betrieb ganz eingestellt werden kann. Aber bei jeder Präsentation der "Seestadt Aspern" wird immer wieder bentont, wie toll ausgebaut, die schon jetzt bestehende Verkehrsanbindung ist.

1 2 3